Rezensionen

[Rezension] Wild Games: In einer heißen Nacht – Jessica Clare Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Rezensionsexemplar

Titel: Wild Games – In einer heißen Nacht
1 In einer heißen Nacht | 2 Mit einem einzigen Kuss |3 In deinen starken Armen | 4 Ein verführerisches Spiel
Autorin: Jessica Clare
 Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 8,99 € EBook; 10,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 29.06.2018
Seitenzahl: 239

Undercover bei einer Reality-Show mitmachen oder den Job verlieren – Journalistin Abby hat die Qual der Wahl. Zähneknirschend erklärt sie sich bereit, beim Fernsehen hinter den Kulissen zu recherchieren. Kurz darauf findet sie sich in einem knappen Bikini auf einer einsamen Insel wieder, umgeben von lauter durchgeknallten Kandidaten. Einer davon ist besonders nervig: Der arrogante Dean droht Abby in den Wahnsinn zu treiben – spätestens, als er sie vor laufender Kamera heiß küsst … [Quelle: Bastei Lübbe]

Jessica Clare lebt mit ihrem Mann in Texas. Ihre freie Zeit verbringt sie mit Schreiben, Lesen, Schreiben, Videospielen und noch mehr Schreiben. Sie veröffentlicht Bücher in den unterschiedlichsten Genres unter drei verschiedenen Namen. Als Jessica Clare schreibt sie erotische Liebesgeschichten. Ihre Serie Perfect Passion erschien auf den Bestseller-Listen der New York Times und der USA Today. [Quelle: Bastei Lübbe]

 

Ich freue mich auf den Wettbewerb.

 

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Die Farben sind toll und ich mag die gezeichneten schwarz weißen Blüten in Kombination mit den roten sehr gerne. Es ist alles sehr stimmig.

Schreibstil

Der Schreibstil ist schön locker und leicht. Die Autorin hält sich nicht mit langen Beschreibungen auf, sodass ich mir alles selber schön vorstellen konnte. Die Geschichte ist aus der Sicht von Abby geschrieben. Am Anfang von jedem Kapitel sind allerdings immer ein bis zwei Sätze aus Deans Interviews. Das fand ich total super, da ich so wenigstens einen kleinen Einblick auf seine Meinung hatte.

Charaktere

Charaktere gab es aufgrund des Themas “Gameshow” einige. Ich muss sagen, dass ich mich schon jetzt nicht mehr an alle erinnern kann, da einige nur am Rande vorkamen. Die Protagonistin Abby fand ich total super. Sie ist witzig, taff und zudem noch echt schlau. Ich habe sie vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen. Sie hat eine unglaublich liebenswerte und lustige Art. Dean fand ich auch echt toll. Im ersten Moment war ich noch eher skeptisch, aber auch ihn habe ich in mein Herz geschlossen. Er kann echt süß sein. Ansonsten kamen wie gesagt eine Menge andere Charaktere vor, da es in der Gameshow vierundzwanzig Kandidaten gab. Manche hatten da nur kurze Auftritte oder wurden eher nur am Rande erwähnt. Eine Person, die ich aber näher kennenlernen durfte war Lana. Ich mochte sie gar nicht. Vom ersten Augenblick an war sie mir total unsympathisch. 

Story

Vom ersten Augenblick an war ich von der Geschichte und dem Setting total begeistert. Die Protagonistin Abby machte mir den Einstieg mit ihrer lustigen und sympathischen Art auch wirklich sehr leicht. Es fing sofort sehr gut an und war auch direkt spannend. Die Seiten flogen nur so dahin und die Geschichte fesselte mich unheimlich. Da sich die Autorin nicht lange mit Beschreibungen und zu vielen Informationen aufhält, waren meiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, was ich auch mal sehr erfrischend fand. Da das Buch nur wenige Seiten hat, ging die Geschichte dementsprechend schnell voran. An der einen oder anderen Stelle hätte es manchmal vielleicht schon ein wenig mehr sein können, aber allzu schlimm fand ich dies nicht.

Die Geschichte hielt für mich Liebe, Erotik und eine Menge Humor bereit. Spannung war eigentlich das ganze Buch über vorhanden, wobei es im letzten Drittel nochmal richtig spannend wurde. Was mir ein bisschen fehlte war so ein richtiger Schock. Da hab ich vielleicht auch einfach ein bisschen zu viel erwartet. Für mich war es auch ein klein wenig vorhersehbar. Das Ende wiederum fand ich toll und absolut gelungen. Wobei ich dazu sagen muss, dass der letzte Absatz dies wieder ein klein wenig zunichte gemacht hat. Der hätte wirklich nicht sein müssen. Dennoch freue ich mich sehr auf Band 2 und bin gespannt, welche Art Reality-Show die Geschichte dort für mich bereithält.

 

“Wild Games – In einer heißen Nacht” ist eine kurzweilige und erfrischende Geschichte für zwischendurch, die sich nicht viel mit dem Drum Herum aufhält. Es war sehr lustig und unterhaltsam, aber für meinen Geschmack ein wenig zu kurz und vorhersehbar. Dennoch lohnt es sich auf jeden Fall diese Geschichte zu lesen. Allein wegen Abby und Dean. Die beiden sind wirklich toll. Ich vergebe hier 4 von 5 Punkten.

 

Vielen Dank an die Lesejury und den Bastei Lübbe Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares zur Leserunde. <3

 

 

 

Ich war so unauffällig wie weiße Raufasertapete, und so wollte ich auch bleiben. (TB; Seite 9)

 

Ganz offensichtlich war die Erdnussbutter ein größerer Wettbewerbsvorteil als ich. (TB; Seite 26)

 

>>Du bist unglaublich süß, Abby. Als wärst du mit Honig überzogen.<< (TB; Seite 136)

 

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Bastei Lübbe
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.