Rezensionen

[Rezension] WG mit Biss – Vanessa Carduie Rezensionsexemplar

Loading Likes...
Rezensionsexemplar
Titel: WG mit Biss – Der etwas andere Vampirroman
Reihe: Schattenseiten Trilogie; Band 1

1 WG mit Biss  2 Neustadtzauber
Autorin: Vanessa Carduie
Verlag: Selfpublisherin

Preis: 10,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 06.02.2016
Seitenzahl: 382
Fabian ist zweihunderteinundzwanzig Jahre jung und ein Vampir. Sein bisheriger Wohnort, der Hausmannsturm des Dresdner Residenzschlosses, wird langsam
unbequem. Die Menschen rücken ihm immer weiter auf die Pelle und stören seinen Frieden.
Ein Umzug scheint unumgänglich, denn die Menschheit weiß nichts von Vampiren und das soll schön so bleiben. Eine passende Lösung scheint das Angebot von seiner Freundin Erika zu sein, die einen neuen Mitbewohner sucht. Doch kann eine WG aus Werwölfin und Vampir funktionieren? Bald darauf wird Erika zum Ziel von Werwolfsjägern und Fabian muss sich entscheiden: Für ein chaotisches, aber erfüllendes Leben an Erikas Seite oder für die Rückkehr in seine alte, ruhige Existenz im Schatten der Gesellschaft? [Quelle: www.vanessa-carduie.com]
Vanessa Carduie erblickte an einem grauen Herbstmorgen 1988 in Dresden das Licht der Welt. Geschichten faszinierten sie von klein auf und bald folgten die ersten eigenen Erzählungen. Mittlerweile hat sie einen Masterabschluss in Biologie und einige ihrer Geschichten fertig gestellt. Derzeit arbeitet sie am dritten Teil der Schattenseiten-Trilogie. Ihre Geschichten sind eine Mischung aus Liebesroman, Krimi und Fantasy, je nachdem, an welchem Projekt sie gerade arbeitet. Mit ihren Büchern möchte sie ihre Leserinnen und Leser zum Lachen, Weinen und manchmal auch zum Nachdenken bringen. Dafür beschreitet sie auch gern ungewöhnliche Wege.[Quelle: Taschenbuch; Die Autorin]

Ich lehne gemütlich am Geländer und genieße den Ausblick.
 

Cover

Das Cover finde ich eigentlich ganz okay. Etwas schlicht und viel Schwarz, aber es passt irgendwie echt gut zur Geschichte.



Schreibstil

Das Buch ist in einem locker leichten Schreibstil geschrieben. Größtenteils ist es aus der Sicht von Fabian geschrieben, aber einige Kapitel sind auch aus der Sicht von Erika geschrieben. Das fand ich echt gut, da ich mich so besser in die beiden hineinversetzen konnte.

 
Charaktere

Die Charaktere waren fast alle super liebenswürdig. Die Protagonisten Fabian und Erika waren mir sehr schnell sympathisch und haben sich einen Platz in meinem Herzen erobert. Fabian ist wahrscheinlich der netteste Vampir, über den ich je gelesen habe. Erika ist ein kleiner Wirbelwind und hat eine echt große Klappe. Auch Valeria war mir auf Anhieb sehr sympathisch und sie tat mir echt Leid, da sie echt schlimme Dinge durchgemacht hat. Bei Konstantin war ich erst skeptisch, aber auch er wurde mir irgendwie noch sympathisch. Nur Ralf mochte ich so gar nicht und ich habe ihn regelrecht gehasst.

 

Story

Eine echt schöne Geschichte. Am Anfang habe ich etwas gebraucht, bis ich in die Geschichte fand und mir fehlte irgendwie die Spannung. Die ersten Seiten waren für mich auch irgendwie etwas langatmig. Aber nach und nach sind mir die Charaktere so ans Herz gewachsen, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Die Geschichte um Erika und Fabian ist einfach wunderschön und auch irgendwie lustig. Fabian ist ein eher ungewöhnlicher Vampir und ich musste echt schmunzeln, als er sich die Zähne putzte. Auch so musste ich sehr oft über die beiden lachen. Neben einer gehörigen Portion Liebe baute sich nach und nach auch Spannung auf und es gab Geheimnisse, die ich lösen wollte. Was dann alles aufgedeckt wurde hat mich teilweise echt schockiert. Mit einigem habe ich echt nicht gerechnet. Im Vordergrund stand für mich allerdings eher die Liebesgeschichte und so war es auch nicht schlimm, dass meiner Meinung nach die Spannung ab und an mal absackte. Das Ende jedoch war echt mega spannend, aber auch irgendwie recht plötzlich vorbei. Ich möchte gerne wissen, wie es mit Erika und Fabian weitergeht und hoffe, dass ich dazu etwas in Band 2 erfahren werde.
Eine echt schöne Geschichte mit anfänglichen Schwächen. Nach dem etwas langatmigen Anfang entwickelte sich die Geschichte jedoch noch zu etwas richtig gutem. Hier vergebe ich 4 von 5 Punkten.Vielen Dank, liebe Vanessa Carduie, für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

 

Menschen mögen ja auf Schimmelkäse und Harzer Roller stehen, aber ich bevorzuge es, wenn mein Essen nicht nach Verwesung oder anderen unappetitlchen Dingen riecht. (TB; Seite 16)

 

>So lange Sie aus Ihrem Besuch in der Werwolf-Vampir-WG keine Titelstory für die Presse machen, reicht uns das aus<<, bemerke ich nicht ohne Humor. (TB; Seite 65)

 

Eine einzelne Träne kullert aus ihrem linken Auge und ich gebe der Versuchung nach, sie zu kosten.(TB; Seite 104)

 

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Vanessa Carduie
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

 

Tagged , ,

2 thoughts on “[Rezension] WG mit Biss – Vanessa Carduie Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.