Rezensionen

[Rezension] Unter den drei Monden – Ewa A. Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Rezensionsexemplar/Werbung
Titel: Unter den drei Monden
Reihe: Die Monde-Saga; Band 1

1 Unter den drei Monden | 2 Im Schatten der drei Monde | 3 Im Licht der drei Monde
Autorin: Ewa A.
Verlag: Carlsen

Preis: 4,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 28.02.2019
Seitenzahl: 560
Leseprobe/Zum Verlag

Die 19-jährige Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Obwohl sie dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen ist, geht sie dennoch wie alle anderen Mädchen zum Sonnenfest und umgarnt dort den Mann, der ihr Schicksal noch wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe Kadlin sich versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet werden … [Quelle: Carlsen]

Ewa A. erblickte 1970 als fünftes Kind eines Verlagsprokuristen und einer Modistin das Licht der Welt. Im Jahr 2014 erfüllte sie sich den Traum, das Schreiben von Geschichten zu ihrem Beruf zu machen, und wurde selbständig freiberufliche Autorin. Nach wie vor lebt sie mit ihrem Ehemann und den zwei gemeinsamen Kindern in der Nähe ihres Geburtsortes, im Südwesten Deutschlands. [Quelle: Carlsen]

 

Das Funkeln der Abertausenden von Sternen war nahezu farblos im Vergleich zu den drei imposanten Monden, die den schwarzen Nachthimmel über Aret erleuchteten.

 

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag die Farben und auch die Gestaltung mit der Frau und der Umgebung sehr gerne.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Diese begleitet unterschiedliche Charaktere, meistens jedoch die Protagonistin Kadlin. Trotz der Perspektive habe ich mich den Charakteren keine Sekunde fern gefühlt und konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Charaktere

Die Charaktere sind alle super detailreich und liebevoll ausgearbeitet. Da es in der Geschichte verschiedene Stämme gibt und somit auch wahnsinnig viele Charaktere, sage ich jetzt nur zu den wichtigsten etwas. Wobei es noch eine ganze Menge mehr gibt, die für die Geschichte sehr wichtig sind. Die Protagonistin und Häuptlingstochter der Smar, Kadlin, ist eine unheimlich taffe und starke Frau. Sie hat einen totalen Dickkopf und weiß was sie will. Ich finde sie super sympathisch. Ihre beste Freundin Lijufe ist ein wenig verrückt und manchmal auch etwas anstrengend. Dennoch ist sie auf ihre eigene Art und Weise echt toll. Den Häuptlingssohn der Unaru, Bram, finde ich auch super. Er ist nett, ein Beschützer und einfach total süß. Sein bester Freund Dagur ist ein Riese und Bärenstark. Er ist mir sehr ans Herz gewachsen. Kadlins Vater Eyvind mag ich nicht so, ich kann sein Handeln einfach null nachvollziehen. Den Häuptlingssohn der Ikol, Hadd, finde ich abscheulich. Er war mir ab der ersten Sekunde total unsympathisch.

Story

Diese Geschichte hat absolute Suchtgefahr. Zu Beginn hatte ich es noch etwas schwer. Ich kam mit den ganzen sonderbaren Begriffen und den Namen der ganzen Stämme überhaupt nicht zurecht. Ich hab für die ersten 10 Seiten wirklich ewig gebraucht und das Buch immer wieder zur Seite gelegt. Zum Glück wurde ich dann von einer Freundin auf die schönen Erklärungen am Ende des Buches hingewiesen, wo alle Stämme und Begriffe kurz erklärt werden. Dann habe ich die ersten zehn Seiten erneut gelesen und die fremden Wörter einfach hinten nachgeschlagen. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf und die Geschichte machte mich recht schnell sehr süchtig. Die Geschichte nimmt wirklich sehr schnell Fahrt auf. Erstmal in der Welt der Stämme und Bräuche angekommen, kam ich kaum noch davon los. Es ist unglaublich spannend, fesselnd, überraschend und schockierend. Es passierte einfach so unheimlich viel, was ich überhaupt nicht erwartet habe und womit ich keine Sekunde gerechnet habe. Die Seiten flogen nur so dahin und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, ließ mich einfach nicht mehr los. Ich war wirklich total fasziniert von der Welt, den Stämmen und den Charakteren. Wenn die Geschichte zwischendrin mal etwas ruhiger war, passierten dennoch immer Kleinigkeiten, die mich trotzdem total fesselten. Die Spannung ist meiner Meinung nach die ganze Zeit vorhanden und steigt stetig. Zudem entwickeln sich noch supersüße Liebesgeschichten, die dem Ganzen noch den letzten Schliff geben. Zum Ende hin gibt es einen richtig schönen Show-down mit einer richtig üblen Überraschung. Damit habe ich wirklich niemals gerechnet. Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen. Ich hoffe trotzdem in Band 2 noch ein wenig zu erfahren, wie es mit den Charakteren dieses Bandes weiterging. 

“Unter den drei Monden” ist eine absolut überraschende FantasyGeschichte in einer fantastischen Welt. Die Geschichte hat mich von vorne bis hinten gefesselt und mich nicht mehr losgelassen. Für mich ist die Geschichte ein absolutes Highlight und daher vergebe ich die volle Punktzahl.

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

>>Und wie willst du das rausfinden? Willst du an sein Zelt klopfen und fragen: >Hallihallo, ich bin die Tochter von Eyvind, eurem Erzfeind, aber vielleicht hast du ja nichts besseres zu tun, als mich zu heiraten?< <<(Unter den drei Monden – Ewa A.; TB Seite 25)

 

>>Auf die Eine, Bruder, die für uns bestimmt ist.<< >>Was, nur eine für uns beide zusammen?<<(Unter den drei Monden – Ewa A.; TB Seite 82)

 

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Carlsen
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.