Rezensionen

[Rezension] Unsterblich: Tor der Nacht – Julie Kagawa

Loading Likes...
Titel: Unsterblich – Tor der Nacht
Reihe: Unsterblich; Band 2

1 Tor der Dämmerung  2 Tor der Nacht  3 Tor der Ewigkeit
Autorin: Julie Kagawa
Verlag: Heyne

Preis: 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 11.04.2016
Seitenzahl: 542
 

In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat Allison Sekemoto die einzig richtige Entscheidung getroffen: Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch dann macht Allie eines Tages eine furchtbare  ntdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und dieses Mal macht die Seuche auch vor den Vampire nicht halt. Der Einzige, der möglicherweise Abhilfe schaffen kann, ist Kanin, Allies »Schöpfer«. Doch Kanin ist spurlos verschwunden … [Quelle: Verlagsgruppe Random House/Heyne Verlag]
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky. [Quelle: Verlagsgruppe Random House]
Sobald ich den Raum betrat, roch ich das Blut.

Cover

Das Cover ist schön düster und passt daher wunderbar zum Inhalt des Buches. Wie auch bei Band 1 ist nur ein Auge zu sehen, diesmal allerdings mit blauen Akzenten.

 

Schreibstil

Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Ich-Perspektive von Allie geschrieben. Es ist in drei Teile unterteilt und schön bildlich beschrieben.

 
Charaktere

Es gab richtig tolle Charaktere, aber auch richtig fiese Charaktere. Viele der Charaktere kannte ich schon von Band 1. Ich sage diesmal nicht, wen ich gut und wen ich schlecht fand, da ich nicht verraten möchte, wer denn alles von Band 1 dabei ist. Ich kann nur so viel sagen, bei einigen Charakteren habe ich bis zum Ende gehadert, ob ich denjenigen jetzt gut oder schlecht finde. Manche haben mich auch bitter enttäuscht. Und einige haben sich auch echt sehr sehr verändert. Andere habe ich aber auch von Beginn bis Ende sehr gehasst. Es war irgendwie alles dabei – von mega gut bis mega böse. Die Protagonistin Allie war mir allerdings wieder sofort sympathisch. Ich mag dieses tapfere, starke Mädchen echt total und habe teilweise wirklich mit ihr mitgelitten.

Story

Die Geschichte war einfach fantastisch. Ich muss sagen, dass ich den Anfang nicht so gelungen fand, die ersten 100 Seiten haben sich irgendwie ein bisschen gezogen, aber ich bin sehr froh, dass ich weitergelesen habe. Denn was dann kam, kann ich kaum beschreiben. Einfach fantastisch. Es treffen einfach so wahnsinnig viele Überraschungen und Schockmomente aufeinander, dass ich manchmal gar nicht wusste, wie mir geschieht. Immer wenn ich dachte, puh überstanden, setzte die Autorin noch einen drauf. Ich konnte das Buch wirklich nicht weglegen und habe bis tief in die Nacht gelesen. Zu dieser ganzen Spannung mischte sich dann auch noch eine kleine Liebesgeschichte, was ich echt sehr schön fand. Am Ende kam für mich wirklich der größte Schock und dann noch gepaart mit einem mega fiesen Cliffhanger. Ich bin so wahnsinnig froh, dass Band 3 schon in meinem Regal steht und ich sofort weiterlesen kann.
Ein fantastischer zweiter Teil. Ich will wirklich nichts verraten, daher sage ich nur, macht euch gefasst auf wirklich atemberaubende Spannung. Volle Punktzahl.

Aber ich konnte nicht zulassen, dass einer der beiden starb. Aus unterschiedlichen Gründen brauchte ich sie beide. Selbst wenn das bedeutete, dass ich sie davon abhalten musste, sich gegenseitig umzubringen. (TB; Seite 173)

 

>>Und nun beruhigen wir uns alle erst einmal. Ihr wisst, was wir sind, und es wäre uns lieber, wenn wir nicht erst die Wände mit eurem Blut tränken müssenm um zu bekommen, was wir wollen. Wir können uns doch alle zivilisiert verhalten, oder nicht?<< (TB; Seite 191)

 

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Heyne Verlag
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , ,

4 thoughts on “[Rezension] Unsterblich: Tor der Nacht – Julie Kagawa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.