Rezensionen

[Rezension] The Belles: Königreich der Dornen – Dhonielle Clayton Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Werbung / Rezensionsexemplar
Titel: The Belles – Königreich der Dornen
Reihe: The Belles; Band 2

1 Schönheit regiert 2 Königreich der Dornen
Autorin: Dhonielle Clayton
Verlag:
Planet!

Preis: 12,99 € EBook; 19,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 13.03.2020
Seitenzahl: 400
Leseprobe / Zum Verlag

Schillernd, spektakulär, skrupellos – die Revolution um die Macht der Schönheit beginnt!

Camelia, die Favoritin der Belles, ist auf der Flucht. Schnellstmöglich muss sie die kranke Prinzessin Charlotte finden, die spurlos verschwunden ist. Sie soll zur neuen Königin werden und ihre teuflische Schwester Sophia ablösen. Doch Sophia weiß um Camelias Plan und hetzt ihre Soldaten auf die flüchtige Belle. Der treue Rémy weicht Camelia nicht von der Seite, aber da ist auch immer noch Auguste, der ihr einfach nicht aus dem Kopf will – obwohl er ihr das Herz gebrochen hat. Doch Camelia darf nicht der Vergangenheit nachtrauern, denn ihre Feinde lauern überall, sogar an Orten, an denen sie sie am wenigsten erwartet … [Quelle: Planet! Verlag]

Dhonielle Clayton wuchs in Washington, D.C. auf und verbrachte die meiste Zeit mit einem Stapel Bücher unter dem Tisch ihrer Großmutter. Bevor sie vom Lesen zum Schreiben wechselte, arbeitete sie als Lehrerin und Bibliothekarin. Neben der Leidenschaft für Bücher liebt sie das Reisen, vor allem außerhalb der USA. Wenn sie nicht unterwegs ist, lebt sie in New York City, wo sie immer auf der Suche nach dem besten Stück Pizza ist. [Quelle: Planet! Verlag]

 

Maman hat mir nie erklärt, was ich tun soll, wenn die Welt auseinanderfällt wie ein Kleid, das an den Nähten reißt, bis die Perlen daran in weit entfernte Ecken rollen, der Stoff nur noch ein Sturm aus zerrissenen Fetzen, die zerstört und unkenntlich zurückbleiben.

Cover

Das Cover finde ich sehr gelungen. Ich mag die Farben sehr gerne. Vor allem der transparente Schutzumschlag gefällt mir richtig gut.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Camelia geschrieben. Alles ist sehr bildlich beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Manchmal war es aber ein klein wenig zu viel und ich bin bei den vielen Beschreibungen abgeschweift. 

Charaktere

Die Protagonistin Camelia ist mir nach wie vor sehr sympathisch. Sie kämpft für ihre Schwestern und für Gerechtigkeit. Sie ist wirklich ein toller Charakter und weiß ganz genau was sie will. Ihr Schwester Ambra ist mir irgendwie nicht so sympathisch. Ich traue ihr nicht über den Weg. Ihre andere Schwester Edel ist eine kleine Rebellin, die ich sehr gerne mag. Allerdings ist sie schon echt stur, wenn es nicht nach ihrem Willen geht. Camilles Leibwächter Rémy durfte ich in diesem Band viel besser kennen lernen und er ist mir sehr sympathisch. Er tut alles für seine Freunde und seine Familie. Prinzessin Sophia finde ich nach wie vor absolut furchtbar. Ich hätte nicht gedacht, dass ihre Boshaftigkeit noch schlimmer werden würde. 

Story

Da Band 1 schon eine ganze Weile her ist, fiel mir der Einstieg in die Geschichte nicht ganz so leicht. Aber zum Glück kommen nach und nach immer wieder kleine Hinweise, was in Band 1 so passiert ist und so konnte ich sehr bald vollkommen in die Geschichte eintauchen. Ich finde es ist auch direkt Spannung vorhanden. Ich wusste nicht, wem ich trauen kann und wem nicht und es passierten auch ständig neue Dinge. Das Setting der Geschichte gefällt mir sehr gut. Die ganze blumige glitzernde Welt der Schönheit ist einfach wunderschön dargestellt, wenn auch manchmal ein klein wenig zu genau beschrieben. Camille hat sich zu Band 1 sehr schön weiterentwickelt und ich mag sie unheimlich gerne. Ihre Wut war zum Greifen nah und ich habe sehr mit ihr mit gelitten. Es gibt auch einige Überraschungen und Schocks. Teilweise wird es sogar echt traurig. Die Geschichte fesselte mich wirklich sehr. Ich habe mit Camille mitgefiebert, gelitten und gehofft. Leider kam dann aber der Punkt, wo die Geschichte eigentlich richtig spannend hätte werden müssen, aber sie wurde für mich eher das genaue Gegenteil. Auf einmal fehlte mir das gewisse Etwas und die Geschichte zog sich ein wenig. Ich kann gar nicht genau sagen, woran es lag. Der Show-down am Ende hat mich dann irgendwie ein wenig enttäuscht. Das Ende an sich ist mir etwas zu offen und auch da fehlte irgendwie das gewisse Etwas. Wirklich schade, da die Geschichte so vielversprechend angefangen hatte. Dennoch hat mir die Geschichte im Großen und Ganzen gut gefallen und es ist sehr schade, dass die Geschichte aus der Welt der Belles nun vorbei ist.

“The Belles – Königreich der Dornen” ist eine schöne Fantasy-Geschichte in einer schillernden Welt. Die Geschichte beginnt sehr vielversprechend und spannend. Mit tollen Charakteren und einem schönen Setting war ich die meiste Zeit vollkommen in der Welt der Belles versunken. Leider wird es aber später dafür etwas langwierig und das Ende ist mir etwas zu offen. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.

Vielen lieben Dank an den Planet! Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

 

>>Ich muss mir sicher sein, dass ich, falls ich je gefangen genommen werde, nicht benutzt werden kann. […]<< (The Belles: Königreich der Dornen – Dhonielle Clayton; Hardcover Seite 36)

©
Foto: Daniela Schucht / bearbeitet mit PicsArt
Cover: Planet!
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

 

Tagged , , , ,

6 thoughts on “[Rezension] The Belles: Königreich der Dornen – Dhonielle Clayton Rezensionsexemplar

  1. Liebe Sunny,

    ein wirklich schönes Bild <3 Wir haben die Geschichte ja gemeinsam gelesen und ich kann dir in vielen Punkten nur zustimmen. Die Geschichte beginnt wirklich sehr vielversprechend, flaut dann aber leider sehr ab. Auch schade finde ich, dass viele Charaktere eher im Hintergrund bleiben.

    Liebe Grüße
    Jenny

  2. Hallo liebe Sunny,
    freut mich, dass Du trotz einiger Kritiken das Buch im Großen und Ganzen gut gefunden hast.
    Ich persönlich brauche ja immer ein restlos aufgeklärtes Ende oder so eins, wo es zumindest absehbar ist, wie es hätte ausgehen können. Aber so ein offenes Ende finde ich schon störend…
    Ich kenne auch das, wenn man eine Figur so richtig boshaft findet und dann die überhaupt nicht leiden kann. Das übernehme ich automatisch dann in den Folgebänden auch 😀
    Eine schöne Buchvorstellung
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    1. Huhu Andrea,

      oh ja das kenne ich zu gut. Das Problem habe ich auch. Dann habe ich es auch echt schwer, die Person plötzlich anders zu sehen.

      Liebe Grüße

      Sunny

  3. Huhu Sunny 🙂

    Das Cover finde ich auch beim zweiten Band wieder absolut gelungen – ich liebe dieses Design <3 Trotzdem habe ich mich dazu entschlossen, die Reihe nicht weiter zu verfolgen, da mir der Auftakt leider nicht stark genug war. Ein offenes Ende wäre zudem nichts für mich gewesen, also bin ich mit meiner Entscheidung ganz froh! Danke für deine schöne Rezension.

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    1. Huhu Lisa,

      Band 1 hat mir richtig gut gefallen. Aber wenn das für dich schon nichts war, ist die Entscheidung denke ich richtig. 🙂

      Liebe Grüße

      Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.