Rezensionen

[Rezension] Sinners of Saint: Vicious Love – L. J. Shen Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Rezensionsexemplar 

Titel: Sinners of Saint – Vicious Love
Reihe: Sinners of Saint; Band 1 
1 Vicious Love  1.5 Rough Love  2 Twisted Love 3 Scandal Love
Autorin: L.J. Shen
 Verlag: LYX Verlag/Bastei Lübbe
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 27.04.2018
Seitenzahl: 439 

 

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron “Vicious” Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat. Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten … [Quelle: LYX Verlag/Bastei Lübbe]

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.  [Quelle: Bastei Lübbe]

 

Meine Großmutter sagte mir einmal, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt. 

 

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist eher schlicht gehalten, aber zieht mich dennoch in seinen Bann. Ich mag das schwarz weiß und finde es wirkt irgendwie sehr edel.

 

Schreibstil

Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Emilia und des Protagonisten Vicious geschrieben. Der Schreibstil ist schön flüssig zu lesen, sodass ich mich gut in die Geschichte hineinversetzen konnte. 

 

Charaktere

Mit den Charakteren hatte ich so meine Schwierigkeiten. Ich habe wirklich ewig gebraucht, bis ich mit ihnen warm geworden bin. Emilia mochte ich zwar schon ein wenig, sie war für mich aber irgendwie so nichtssagend. Sie ist zwar eine sehr starke Frau, mir fehlte dennoch irgendetwas an ihr. Vicious fand ich am Anfang total furchtbar. Ich hätte das Buch am liebsten an die Wand geklatscht. Ich konnte diesen Kerl einfach null leiden. Zum Glück hat sich das später dann noch geändert. Am Ende mochte ich beide Protagonisten sehr gerne, aber bis ich an dem Punkt war, hat es echt sehr lange gedauert. Barons Stiefmutter Josephine und seinen Vater konnte ich das ganze Buch über null leiden. Auch seine Freunde Dean, Trent und Jaime sind mir nicht wirklich sympathisch. Emilias Familie ist mit das Einzige, was ich an dem Buch von Beginn an toll fand. Am besten fand ich ihre Schwester Rosie. Die ist echt cool. 

Story

Eine schöne Geschichte, die aber unheimlich lange gebraucht hat, bis sie mich fesseln konnte. Zu Beginn dachte ich erst einmal wow, das klingt ja mal super. Der erste Absatz hat mich eigentlich schon voll überzeugt und ich war begeistert. Leider ließ diese Begeisterung sehr schnell nach und ich habe mich richtig gequält mit dem Lesen voran zu kommen. Ich mochte die Charaktere nicht  wirklich und die Geschichte zog sich wie Kaugummi. Ständig wurde in Rätseln gesprochen und ich wäre beinahe ausgerastet, weil mich das total frustriert hat. Es hat meiner Meinung nach einfach zu lange gedauert, bis dann nach und nach Geheimnisse aufgedeckt wurden. Aber ich bin wirklich sehr sehr froh, dass ich durchgehalten habe, denn das Buch wird dann doch noch echt gut.

Nachdem ich nach ca. der Hälfte endlich Emilia richtig in mein Herz geschlossen habe und hinter Vicious Maske geblickt habe, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Plötzlich war es spannend und es gab einen Schock nach dem anderen. Dazu kam noch eine gehörige Portion Erotik, die dem Ganzen den letzten Schliff verlieh. Nachdem dann alle Geheimnisse aufgedeckt waren, folgte ein wunderschönes Ende. Zum Schluss gibt es dann noch eine Leseprobe von Band 2, die wirklich sehr neugierig macht.

“Sinners of Saint – Vicious Love” ist eine wirklich schöne Geschichte. Sie braucht leider ewig bis sie in Fahrt kommt, entwickelt sich dann aber doch noch zu einem kleinen Schmuckstück. Ich freue mich sehr auf Band 2. Hier vergebe ich 3 von 5 Punkten.

Vielen Dank an den LYX Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares zur Blogtour. <3

 

 

 

Meine Großmutter sagte mir einmal, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt. (Paperback; Seite 11)

 

Das war typisch für Kalifornien und der Grund, warum ich niemals von dort weggehen würde. Ich liebte alles daran, was andere hassten. (Paperback; Seite 39)

 

“Möchtest du es in einer anderen Sprache hören? Ich kann es dir aufschreiben oder in Form eines Ausdruckstanzes verständlich machen. ” (Paperpack; Seite 73)

 

Sie sah aus, als hätte sie sich in Keith Richards’ Kleiderschrank verirrt und nur mit knapper Not überlebt. (Paperback; Seite 119)

 

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: LYX Verlag/Bastei Lübbe
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

2 thoughts on “[Rezension] Sinners of Saint: Vicious Love – L. J. Shen Rezensionsexemplar

  1. Hallo liebste Sunny,
    das Buch steht schon auf meiner Wunschliste. Die Zitate, die Du herausgesucht hast, sind ganz prima:)
    Eine tolle Vorstellung.
    Ich wünsche Dir einen wundervollen 01. Mai und hoffe Du hast etwas besseres Wetter wie ich 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Hallo liebe Andrea,

      vielen lieben Dank <3
      Ich wünsche dir auch einen schönen 1. Mai. Leider ist das Wetter hier auch echt mies.

      Liebe Grüße
      Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.