Rezensionen

[Rezension] Pretend – Penny L. Chapman

Loading Likes...
 
Titel: Pretend
Reihe: Unfolding; Band 1 
1 Pretend  2 Abandoned  3 Crashed  4 Damaged
Autorin: Penny L. Chapman
 Verlag: Selfpublishing
Preis: 11,99 € Taschenbuch; EBook 2,99 €
Erscheinungsdatum: 07.12.2016
Seitenzahl: 345
 

 

FARREN

Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn.
Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert.
Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist …

KIERAN

Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler. [Quelle: https://pennylchapman.wordpress.com/pretend/]

 

Penny lebt mit ihrer Familie und Hund in Nordrhein–Westfalen. Wenn sie gerade nicht schreibt, denkt sie ans Schreiben, liest oder denkt sich verrückte Dinge aus, die ihre Freunde und Familie in den Wahnsinn treiben. Sie liebt Regen, Herbst und Musik und würde am liebsten in einer Holzhütte in Maines Wäldern leben. Penny schreibt New Adult Romane, deren Protagonisten Ecken und Kanten haben. Über ihre Geschichten sagt sie, dass der Leser auf alles gefasst sein muss. Pretend ist ihr Debütroman und der erste Band der Unfolding Serie. [Quelle:  https://pennylchapman.wordpress.com/ueber/]

 Ich verglich mich gerne mit Büchern.

 

Cover

Das Cover find ich ganz gut. Ich mag, dass es eher in schwarz-weiß gehalten ist und somit der Titel in einem schön türkis-grünen Farbton heraussticht.

Schreibstil

Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil, abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Farren und Kieran geschrieben. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen, da alles schön bildlich beschrieben war.

Charaktere

Die Charaktere hatten alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Farren habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Die kleine Rebellin kann man einfach nur gern haben. Dem Protagonist Kieran gegenüber war ich am Anfang sehr skeptisch, aber er ist mir im Laufe der Geschichte immer mehr ans Herz gewachsen. Er lässt sich nichts sagen und macht was er will. Zudem liebt er das Boxen und strahlt irgendetwas Gefährliches aus. Kierans Vater, Mr. Moore war mir von Anfang an unsympathisch und dies blieb auch das ganze Buch über so. Seine Haushälterin Maria und ihre Tochter Julie hingegen fand ich super. Die beiden waren einfach super süß, lieb und immer für Farren da. Farrens Mutter Cynthia konnte ich noch weniger leiden als Mr. Moore. Sie ist die Bosheit in Person und einfach abscheulich. Da verlier ich mich, wenn ich an diese Frau denke. Dann gab es noch Kierans Kumepls Ty, Harlan und Elisha. Ty macht mir echt Angst. Er ist gefährlich und unberechenbar. Ihn konnte ich überhaupt nicht leiden. Harlan machte am Anfang auch einen gefährlichen Eindruck auf mich, aber im Laufe des Buches ist er mir dann doch ans Herz gewachsen. Elisha ist ein witziger Typ. Er hat immer ein Grinsen auf den Lippen und ist zum Scherzen aufgelegt. Ihn mochte ich eigentlich ganz gerne.
 

Story

Eine echt schöne Geschichte, in der mir manche Sachen aber einfach “zu viel” waren. Eigentlich war ich recht schnell in der Geschichte gefangen und konnte auch erstmal schön flüssig lesen. Ich lernte erstmal Farren und ihre Vergangenheit kennen und war sehr schockiert, was sie alles durchmachen musste. Dann kam auch schon Kieran und die Geschichte nahm ihren Lauf. Ich fand es eigentlich auch recht spannend. Immer wieder gab es Schocks und Überraschungen und nebenbei entwickelte sich eine schöne Liebesgeschichte. Zudem gibt es in dem Buch noch einige ernste Themen, die ich so gar nicht erwartet hatte. Auch die Erotik kam nicht zu kurz. An manchen Stellen war mir alles aber einfach ein bisschen zu viel. Manche Szenen hätte ich echt nicht gebraucht. Trotzdem war die Geschichte für mich ein absolutes Gefühlschaos. Mal war ich traurig, mal geschockt, mal euphorisch und mal ging es mir ans Herz. Leider hat es aber auch eine Weile gedauert, bis ich mit den Charakteren warm geworden bin und mich an die, manchmal doch sehr vulgäre Ausdrucksweise, seitens Kieran und der Jungs, gewöhnt habe. Normalerweise stört mich sowas nicht, aber in diesem Buch ist es mir irgendwie doch negativ aufgefallen. Der Showdown am Ende war dann wirklich ein absoluter Wahnsinns-Schock. Ich hab ja mit vielem gerechnet, aber mit sowas nun wirklich gar nicht. Das war echt heftig. Nachdem der Schock überwunden war folgte ein für mich wunderschönes Ende. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band, wo ich ja dann Ty näher kennen lernen darf. Eigentlich kann ich ihn bisher ja gar nicht leiden. Wer weiß – vielleicht ändert sich das ja.
 

 “Pretend” ist für mich eine echt schöne Geschichte. Manchmal war es mir aber irgendwie zu viel und es hat eine Weile gedauert, bis ich mit den Charakteren warm wurde. Dennoch vergebe ich hier 4 von 5 Punkte und bin sehr gespannt, was Band 2 für mich bereithält.
 

 

Als die Gitarrenriffs durch den Raum dröhnten sprang ich auf die Ledercouch, schüttelte die Haare und warf den Kopf im Takt der Musik nach vorne. (TB; Seite 15)

 

“Du bist schwach”, sagte er und seine dunklen Augen verengten sich zu Schlitzen. “Schwach, rückratlos und naiv.” (TB; Seite 44)

 

“Es geht nicht darum, wer du bist. Es geht nur darum, wer du sein willst.” (TB; Seite 140)

 
 ©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Penny L. Chapman
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator/Jennifer Boldt
Tagged , ,

7 thoughts on “[Rezension] Pretend – Penny L. Chapman

  1. Hey Danni ♥

    dieses Buch ist mir schon öfter über den Weg gelaufen und wurde begeistert empfangen. Bei dir ist es nicht ganz so gut angekommen, aber noch sehr gut 🙂
    Auf meiner Wunschliste ist es schon gefühlt ewig und ich hoffe, ich werde es auch noch lesen und dann sehen, wie ich es selbst finde 🙂

    Liebste Grüße Sine

    1. Ja, so den mega Hype kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber es war dennoch echt gut. Bis auf die o.g. Punkte 🙂 Ich hoffe du kannst es bald lesen und hoffe dir wird es auch gut gefallen 🙂

  2. Guten Morgen Sunny 🙂

    Wirklich eine tolle Rezension von dir 🙂 Das Buch hatte ich bis jetzt noch gar nicht auf dem Schirm und ich setz es jetzt mal auf meine WULI und vllt wird es dann auch bald bei mir einziehen.

    Liebe Grüße
    Teresa

  3. Hey meine Liebe,

    dieses Buch ist mir auch schon aufgefallen. Da gab es doch mal einen regelrechten Hyp auf Facebook, wenn ich mich recht erinnere. 😉 Gelesen habe ich es dennoch bisher nicht, aber deine Rezi macht durchaus neugierig darauf. Ich denke, dass ich irgendwann doch mal zu greifen werde. *g*

    Liebe Grüße, Toni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.