Rezensionen

[Rezension] Plötzlich Banshee – Nina MacKay Rezensionsexemplar

Loading Likes...

 

Rezensionsexemplar

Titel: Plötzlich Banshee
Einzelband
Autorin: Nina MacKay
Verlag: Piper / IVI

 



Eine tollpatschige Todesfee und ihr Versuch, die Welt zu retten
Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben? [Quelle: Piper Verlag]
 
Das Buch Plötzlich Banshee strahlt in einem wunderschön gestalteten Cover. Die Geschichte umfasst an die 395 Seiten und ist in einem schön flüssigen Schreibstil überwiegend aus der Sicht von Alana geschrieben. Es gibt zudem immer mal wieder kleine Passagen aus der dritten Person über andere Charaktere wie z.B. Dylan oder Clay.

Wow, ich habe ein neues Lieblingsbuch. Ein absolutes Hihglight. Das Buch ist einfach grandios, fantastisch, mega, oberaffengeil. Hier hat mir wirklich gar nichts gefehlt. Es war spannend, fesselnd, überraschend, schockierend und sogar sehr sehr lustig. Die Geschichte ist wirklich durchweg spannend und fesselnd. Ab der ersten Seite konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil ist super schön flüssig und durch den vielen Humor, lässt sich die Geschichte auch sehr schön schnell lesen. Es gab Stellen da habe ich seitenlang gelacht, dann wiederum Stellen wo ich alle möglichen Verdächtigungen angestellt habe, wer denn nun der Böse ist. Und glaubt mir – ich hab wirklich alle verdächtigt. Und trotzdem konnte mich das Buch immer und immer wieder überraschen oder so zum Lachen bringen, dass ich einmal aufgrund eines Lachkrampfes mit dem Lesen pausieren musste. Die Protagonistin Alana McClary ist einfach total Hammer, ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Ihre Tollpatschigkeit und Schlagfertigkeit sind dermaßen zum schießen, dass ich das ganze Buch über ein Schmunzeln im Gesicht hatte. Zudem noch Dylan und Clay, die beiden fand ich auch total lustig und unterhaltsam. Aber auch viele andere Charaktere fand ich super sympathisch, auch wenn ich trotzdem abwechselnd jeden einzelnen verdächtigt habe. Die meisten Charaktere waren magische Wesen, wovon ich in diesem Buch echt eine Menge kennen lernen durfte. Das Ende des Buches war auf der einen Seite irgendwie traurig auf der anderen Seite aber auch total schön. Ich habe hier mal wirklich so gar keinen Kritikpunkt. Oder doch einer fällt mir ein – warum ist es schon vorbei? Und warum ist es nur ein Einzelband? 


Für diese absolute Meisterleistung vergebe ich 1 Million Sterne – ok das geht nicht – also dann doch nur die vollen 5.
Vielen Dank für dieses Meisterwerk liebe Nina MacKay – bitte bitte schreib noch mehr über Alana – und natürlich vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. 🙂


©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Piper / IVI Verlag
Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

 

Tagged , , ,

9 thoughts on “[Rezension] Plötzlich Banshee – Nina MacKay Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.