Rezensionen

[Rezension] Perfectly Broken – Sarah Stankewitz Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Werbung/Rezensionsexemplar
Titel: Perfectly Broken
Einzelband
Autorin: Sarah Stankewitz
Verlag:
Forever

Preis: 8,99 € EBook; 12,99 € Broschur
Erscheinungsdatum: 26.07.2019
Seitenzahl: 256
Leseprobe / Zum Verlag

Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie sich erlauben, ein zweites Mal zu lieben?

Als Brooklyn Manchester verlässt, will sie nur eines: mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abschließen und den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. Die neue Wohnung in Bedford ist ihre letzte Rettung. Sie sieht sogar darüber hinweg, dass ihr Apartment durch eine Tür mit dem Schlafzimmer ihres Nachbarn Chase verbunden ist. Immer wieder dringen Geräusche und Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür, und Brooklyn erfährt viel über Chase. Sie fühlt sich von dem Fremden, dem sie noch kein einziges Mal begegnet ist, auf unerklärliche Weise angezogen. Als Chase dann beginnt, ihr Nachrichten zu schreiben und ihr auf dem Klavier ihr Lieblingsstück vorzuspielen, gerät Brooklyn in einen Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen: In ihr kämpft die Anziehung zu einem Fremden mit ihrem eigenen Widerstand. Denn sie hatte ihr Herz für immer einem anderen versprochen … [Quelle: Forever Verlag]

Sarah Stankewitz lebt mit ihrem Freund in einer kleinen Stadt am Rande von Brandenburg. Seit ihrem Debütroman im Januar 2015 lässt sie ihrer Fantasie freien Lauf und ist immer wieder auf der Suche nach neuen Inspirationsquellen. Musik, Kerzen und ein bequemer Arbeitsplatz dürfen im Hause der Autorin ebensowenig fehlen wie eine leckere Tasse Kaffee. Ihre Geschichten spiegeln das wider, was sie sich stets von einem guten Roman erhofft: Liebe, Leidenschaft und eine Prise Humor. [Quelle: Forever Verlag]

 

An diesem Tag lernte ich, die Schneeflocken zu hassen.

 

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Die Schrift in Kombination mit dem marmorierten und goldenen ist ein echter Blickfang. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem wunderschön lockeren und leichten Schreibstil mal aus der Sicht der Protagonistin Brooklyn und mal aus der des Protagonisten Chase geschrieben. Den Perspektivenwechsel finde ich absolut gelungen, da ich so direkt in beide Gefühlswelten blicken konnte. 

Charaktere

Die Charaktere sind in dieser Geschichte alle auf ihre eigene Art und Weise einfach wundervoll. Die Protagonistin Brooklyn hat schlimmes erlebt und ist gefangen in ihrer eigenen Welt voller Trauer. Sie ist sehr ruhig und in sich gekehrt. Ihren Hund Ghost liebt sie über alles. Der Protagonist Chase ist ein absolut herzensguter Mensch und hat einen Kater namens Garfield. Auch er hat einiges hinter sich, bemüht sich aber sein Leben zu leben. Brooklyns Kollegin Molly ist ein echter Wirbelwind, total verrückt und einfach mega lustig. Sie ist echt anders und erfrischt die Geschichte total. Chase’ bester Freund Troy ist ein echt guter Kerl und immer für seinen Kumpel da. 

Story

Die Geschichte schaffte es binnen weniger Sekunden mich komplett in ihren Bann zu ziehen. Schon zu Beginn geht sie sehr ans Herz und lässt es mehr als einmal brechen. Dieses Buch hat in mir wirklich das reinste Gefühlschaos angerichtet. Auf der einen Seite hat es einen unglaublich tollen Humor und ließ mich sehr oft laut loslachen oder seitenlang dämlich vor mich hin grinsen. Auf der anderen Seiten trieb es mir die Tränen in die Augen, hat mein Herz gebrochen und es wieder zusammengesetzt. Die Geschichte berührte mich wirklich sehr und ging mir total ans Herz. Es gibt unheimlich romantische Szenen, direkt gefolgt von unendlich traurigen. Es ist wirklich ein stetiges auf und ab und eine unheimlich gut gelungene Mischung. Und dann gibt es noch eine unheimlich böse Überraschung, die mein Herz erneut brach. Ich habe sehr mit Brooklyn gelitten und nur Molly schaffte es mir dann noch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ein Highlight ist für mich eindeutig Mollys Geburtstagsgeschenk für Brooklyn. Da musste ich echt total lachen. Als ich dachte nun ist endlich alles gut folgte der nächste Schock. Es ist unglaublich, wie sehr diese Geschichte ans Herz geht. Hier bleibt wirklich kein Auge trocken. Das Ende finde ich wunderschön und absolut gelungen. Der Epilog ging mir dann wieder unglaublich nah. Die Geschichte hat mich wirklich sehr aufgewühlt und lässt mich einfach nicht mehr los.

“Perfectly Broken” ist eine unglaublich romantische und witzige Geschichte, die aber gleichzeitig auch unendlich traurig ist. Sie hat mein Herz gebrochen, mich aber auch zum Lachen gebracht. Dieses Gefühlschaos ist wirklich unbeschreiblich. Für mich ist die Geschichte ein absolutes Highlight. Ich vergebe hier natürlich 5 von 5 Punkten.

Vielen lieben Dank an Vorablesen und den Forever Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

>>Also, ich erkläre es noch mal für Dumme: Man nimmt sich eine Gabel, trennt ein Stück vom Kuchen ab, schiebt es sich in den Mund, und dann – dann landet es im Magen, wird verdaut und kommt am Ende da unten wieder raus. […]<< (Perfectly Broken – Sarah Stankewitz; Klappenbroschur Seite 47)

 

Ohne ihn bin ich nur der grobe Umriss, mit ihm war ich ein buntes Gemälde. (Perfectly Broken – Sarah Stankewitz; Klappenbroschur Seite 50)

 

Ich sollte nicht hier sein und mir mehr wünschen. Ich sollte alles, aber nicht mehr wollen. (Perfectly Broken – Sarah Stankewitz; Klappenbroschur 103)

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Forever
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , ,

2 thoughts on “[Rezension] Perfectly Broken – Sarah Stankewitz Rezensionsexemplar

  1. Hallo liebe Sunny,
    dieses Buch ist mir nun schon so oft begegnet. Ich finde das Cover sieht schon mal sehr genial aus und auch der Klappentext hat mich gleich angesprochen.
    Man merkt deiner Rezension deine Begeisterung für dieses Buch total an. Das ist richtig ansteckend. Ich freue mich, dass du beim Lesen herzhaft lachen musstest und dass du auch so in der Geschichte drin warst, dass du vielleicht sogar mal ein Tränchen vergießen musstest. Sowas macht gute Bücher doch aus: Dass man mitfühlt und sich in der Geschichte verliert.
    Eine wundervolle Buchvorstellen. Vielen Dank dafür <3
    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.