Rezensionen

[Rezension] Perfect Mistake – Kylie Scott Rezensionsexemplar

Loading Likes...


Werbung/Rezensionsexemplar
Titel: Perfect Mistake
Einzelband

Autorin: Kylie Scott
Verlag:
LYX

Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Broschur
Erscheinungsdatum: 31.07.2019
Seitenzahl: 303
Leseprobe / Zum Verlag

Manchmal ist die erste Liebe die einzig wahre Liebe … 
Als Adele für die Hochzeit ihres Vaters in ihre Heimatstadt zurückkehrt, weiß sie, dass es kein einfacher Besuch werden wird. Sieben Jahre ist es her, dass sie fortging. Sieben Jahre, seit sie den größten Fehler ihres Lebens begangen hat. Nun muss sie dem Mann gegenübertreten, der ihr damals die Welt bedeutet hat. Augenblicklich kommen die Gefühle wieder hoch, noch intensiver und heftiger als zuvor. Doch eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder?  [Quelle: LYX Verlag]

Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. Sie war mit ihrer Stage-Dive-Reihe auf der New-York-Times-, der USA-Today- sowie der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten. [Quelle: LYX Verlag]

 

In einer fairen und gerechten Welt hätte er total mies ausgesehen.

 

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag die warmen Farben, die Schrift und das Pärchen sehr. Es strahlt irgendwie Harmonie aus.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Adele geschrieben. Es gibt keine Perspektivenwechsel, dafür aber ein paar Rückblicke in die Vergangenheit. Ich hätte gerne ein paar Kapitel aus der Sicht des Protagonisten Pete gelesen, um seine Gefühlswelt besser zu verstehen. Aber so tappte ich im Dunkeln, was aber auch irgendwo seinen Reiz hatte.

Charaktere

Die Charaktere sind sehr detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Adele ist frech, witzig und sehr ehrlich. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge. Ich finde sie total super und herrlich erfrischend. Der Protagonist Pete ist das genaue Gegenteil. Er ist mürrisch, kalt und sehr verschlossen. Aber dennoch hat er irgendwas an sich, was mich dazu veranlasst ihn zu mögen. Adeles Vater Andrew mag ich auch ganz gerne, auch wenn er mir Anfangs etwas komisch vorkam. Seine Frau Shanti finde ich super, aber auch ein wenig aufdringlich. Dennoch ist sie herzensgut und irgendwie auch erfrischend.

Story

Die Geschichte fängt direkt sehr unterhaltsam und witzig an. Die Spannung ist sofort vorhanden, da es gleich zu Beginn ein kleines Geheimnis gibt, das ich natürlich unbedingt aufdecken wollte. Ich mag den Humor der Autorin sehr und musste des Öfteren herzlich lachen. Zudem finde ich, dass es hier einige wirklich tolle Weisheiten und Zitate gibt, die auch etwas zum Nachdenken anregen. Die Rückblicke in die Vergangenheit mochte ich am Anfang auch sehr, im Laufe des Buches waren es mir aber tatsächlich zu viele. Klar wollte ich wissen, was früher vorgefallen ist, aber für mich waren es zu viele und dann auch immer nur so kurz. Vielleicht hätten mir weniger und dafür etwas längere Rückblicke etwas besser gefallen. Ich wollte irgendwie lieber wissen, wie es in der Gegenwart mit Adele und Pete weitergeht. Ich finde die Geschichte und Entwicklungen zwischen den Beiden sehr schön. Vor allem Petes undurchschaubares Verhalten finde ich total super und interessant. Die Geschichte hat auch einige Erotikszenen zu bieten, die meiner Meinung nach von der Art und Menge genau richtig sind. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Die ersten beiden Drittel hat mich die Geschichte wirklich sehr gut unterhalten und es war auch spannend. Im letzten Teil passieren dann einige Dinge, die für mich die Handlung ein wenig kaputt machen und für mich auch sehr vorhersehbar sind. Da bin ich auch etwas enttäuscht und denke, dass man das sicher auch anders hätte besser lösen können. Dennoch ist die Geschichte der Beiden toll und ich mag Adele und Pete unheimlich gerne. Das Ende hat mir dann auch wieder gut gefallen. Es passt einfach sehr gut zum Rest der Geschichte, wobei mir ein Epilog aus der Zukunft sicher noch besser gefallen hätte.

“Perfect Mistake” ist eine schöne Liebesgeschichte mit tollen Charakteren. Leider finde ich den letzten Teil etwas schwach und mir waren es ein wenig zu viele Rückblicke. Dennoch ist es eine gelungene Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

Vielen lieben Dank an die Lesejury und den LYX Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares zur Leserunde. <3

 

 

Von der ersten Liebe wird immer behauptet, dass sie etwas ganz Wunderbares wäre. Etwas, das man hüten sollte wie einen Schatz. In Wahrheit tut es einfach nur weh. Wegen dieser ersten Liebe verbringt man womöglich den Rest des Lebens damit, die eine Person in allen anderen zu suchen … (Perfect Mistake – Kylie Scott; Manuskript Seite 44)

 

>>Aber deine geheimsten Gefühle, dein Herz und deine Seele mit jemandem zu teilen, so zu sein, wie man wirklich ist – das ist eine ganz andere Ebene.<< (Perfect Mistake – Kylie Scott; Manuskript Seite 92)

 

>>Und jedes Mal, wenn ich nur daran denke, dass du gehen könntest, bekomme ich einen verdammten Herzinfarkt.<< (Perfect Mistake – Kylie Scott; Manuskript Seite 189)

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: LYX
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , ,

2 thoughts on “[Rezension] Perfect Mistake – Kylie Scott Rezensionsexemplar

  1. Hallo liebe Sunny,
    sorry dass ich die letzten Tage nicht so oft auf Deinem Blog war.
    Aber jetzt bin ich endlich da 🙂
    Das Buch klingt interessant, auch wenn es Dich nicht 100 % überzeugen konnte. Die Zitate und das Cover der Lektüre wecken aber definitiv meine Neugier.
    Herzliche Grüße
    Andrea ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.