Rezensionen

[Rezension] Outback Love: Wo der Horizont beginnt – Sasha Wasley Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Werbung/Rezensionsexemplar
Titel: Outback Love – Wo der Horizont beginnt
Reihe: Die Outback-Sisters-Serie; Band 3
1 Outback Dreams 2 Outback Kiss 3 Outback Love
Autorin: Sasha Wasley
Verlag:
Knaur

Preis: 9,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 03.02.2020
Seitenzahl: 400
Leseprobe / Zum Verlag

Als Ärztin führt Beth, die dritte der Paterson-Schwestern, ein perfekt organisiertes Leben – bis sie ihr Herz ausgerechnet an den in ganz Australien beliebten Countrysänger Brody Knight verliert. Denn mehr als eine stürmische Affäre scheint mit Brody nicht möglich zu sein, zu groß ist seine Ruhelosigkeit. Bei aller Leidenschaft, die er für Beth empfindet, kann er mit ihrem Drang zur Perfektion und ihren tiefen Wurzeln in Mount Clare wenig anfangen. Erst als Beth Brody mit einem kranken Familien-Mitglied hilft, geraten seine Überzeugungen ins Wanken. Können Beths Elan und ihr Verständnis Brodys Herz doch noch gefangen nehmen? [Quelle: Knaur Verlag]

Anmerkung: Ich glaube bei dem Klappentext gibt es einen Fehler. Der Sänger heißt nämlich nicht Brody Knight sondern Charlie Campbell. Zumindest kam im ganzen Buch kein Brody vor.

Sasha Wasley wurde im australischen Perth geboren. Sie ist Möchtegern-Farmerin und hegt eine große Leidenschaft für Tiere und die Natur. Zusammen mit ihrem Mann und ihren Töchtern lebt sie in einer Weinregion in der Nähe von Perth. [Quelle: Knaur Verlag]

 

Beth lehnte sich keuchend gegen einen Zaunpfosten und blickte über die rote Erde der Koppel.

Cover

Das Cover finde ich wundervoll harmonisch. Ich mag die Farben sehr gerne. Das Paar auf dem Cover strahlt ebenfalls eine schöne Harmonie aus. Ich finde es absolut passend zur Geschichte.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Diese begleitet die Protagonistin Beth. Ich habe mich trotz der Perspektive der Protagonistin in keiner Weise fern gefühlt.

Charaktere

Die Charaktere sind für mich keine Unbekannten mehr. Da es sich um den dritten Band der Reihe handelt, kannte ich die Protagonistin zumindest schon ein wenig. Die Protagonistin Beth ist ein wahrer Workaholic. Sie tut unheimlich viel für andere und ist ein herzensguter Mensch. Manchmal schießt sie aber auch übers Ziel hinaus und hat zu wenig Vertrauen in andere Menschen. Der Protagonist Charlie ist ebenfalls herzensgut und kümmert sich rührend um seine beiden Nichten. Die kleine Pearl ist super süß, aber auch sehr krank. Dennoch ist sie voller Lebensfreude. Ihre große Schwester Jill kümmert sich super um sie und hat Beth als großes Vorbild. Jill möchte nämlich Ärztin werden, um anderen Menschen zu helfen und sich besser um ihre kleine Schwester kümmern zu können. Das Wiedersehen mit Free und Willow hat mir auch sehr gut gefallen. Die Beiden finde ich nach wie vor einfach super.

Story

Ich habe mich unglaublich auf diesen dritten Band gefreut. Ich liebe die Charaktere und das ganze Flair dieser Reihe total. Die Geschichte fängt direkt wieder sehr schön an und ich war wieder sehr schnell angekommen in Mount Clair. Die Protagonistin Beth ist wundervoll. Eine absolut starke und herzensgute Frau. Die Geschichte ist eher ruhig und hat nicht unbedingt viele Überraschungen zu bieten, aber durch die wunderschöne Harmonie und die Charaktere flogen die Seiten trotzdem nur so dahin. Anfangs gibt es sehr viele Rückblicke in Beth Schulzeit, die mich etwas gestört haben. Ich hatte das Gefühl dadurch irgendwie immer aus der Geschichte herausgerissen zu werden. Leider habe ich dann eine Weile gebraucht, bis ich wieder so richtig in die Geschichte gefunden habe und wieder dieses tolle Outback Feeling eingetreten ist. Es gibt zwar im Verlauf der Geschichte immer mal wieder Rückblicke, aber nicht mehr so viele wie am Anfang und dadurch haben sie mich später auch gar nicht mehr gestört. Die Liebesgeschichte brauchte diesmal auch eine Weile bis sie mich so richtig berührte. Aber dafür wurde es dann richtig emotional. Es gibt eine Menge Gefühle, aber es wird auch echt traurig. Die Geschichte hat mich irgendwann auch sehr aufgewühlt und ging mir richtig ans Herz. Ich fühle seit Band 1 eine unheimliche Verbundenheit mit den Charakteren und auch Beth schaffte es nun einen riesigen Platz in meinem Herzen zu ergattern. Das Ende finde ich wunderschön und absolut gelungen. Wobei es mir nichts ausgemacht hätte noch ein paar mehr Blicke in die Zukunft zu erhaschen. Schade, dass die Reihe nun vorbei ist.

“Outback Love – Wo der Horizont beginnt” ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich aufgewühlt und sehr berührt hat. Mit tollen Charakteren, einer wundervollen Stimmung und einer schönen Liebesgeschichte zog mich die Geschichte voll in ihren Bann. Einzig die vielen Rückblicke am Anfang haben mich ein wenig gestört und die Liebesgeschichte brauchte diesmal ein wenig, um so richtig zu berühren. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.

Vielen lieben Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

>>Ich liebe dich, weil du mir das Gefühl gibst, dass mein Herz größer als ein Planet ist.<< (Outback Love: Wo der Horizont beginnt – Sasha Wasley; Taschenbuch Seite 166)

 

>>Ich habe nie aufgehört, dich zu lieben, auch wenn ich es wie verrückt versucht habe.<< (Outback Love: Wo der Horizont beginnt – Sasha Wasley; Taschenbuch Seite 299)
>>Bitte. Ich kann dich nicht noch einmal verlieren.<< (Outback Love: Wo der Horizont beginnt – Sasha Wasley; Taschenbuch Seite 379)
©
Foto: Daniela Schucht / bearbeitet mit PicsArt
Cover: Knaur
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

4 thoughts on “[Rezension] Outback Love: Wo der Horizont beginnt – Sasha Wasley Rezensionsexemplar

  1. Hallo liebe Sunny,
    das Buch hört sich ja wirklich nach einer sehr schönen Liebesgeschichte an. Besonders bei diesem schmuddeligen Regenwetter kann man sich so richtig in den Roman hineinträumen.
    Danke für die Vorstellung.
    Wobei die Frisur von dem Typ auf dem Cover echt schrecklich ist- aber ist nur meine Meinung 😀
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

  2. Liebe Sunny,

    eine wirklich schöne Rezension. Ich habe die Geschichte ja auch schon gelesen und kann dir nur zustimmen. Mir sind die Charaktere auch alle wahnsinnig ans Herz gewachsen und ich bin traurig, sie jetzt gehen zu lassen 🙂 Mich würde es gar nicht stören, wenn die Autorin einfach weiterschreibt und sie sich einfach anderen Charakteren widmet, aber wir immer noch Einblicke von den drei Schwestern bekommen.

    Liebe Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.