Rezensionen

[Rezension] One Small Thing: Eine fast perfekte Liebe – Erin Watt Rezensionsexemplar

Loading Likes...
Rezensionsexemplar
Titel: One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe
Einzelband
Autorin:
Erin Watt
Verlag:
Piper

Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Paperback
Erscheinungsdatum: 04.09.2018
Seitenzahl: 368

Seit dem tragischen Tod ihrer Schwester ist im Leben von Beth nichts mehr so, wie es war. Sie vermisst ihre engste Vertraute schmerzlich, und ihre Eltern sind seither so ängstlich, dass sie Beth auf Schritt und Tritt bewachen. Doch eines Nachts schleicht sie sich heimlich zu einer Party. Dort trifft sie Chase, einen attraktiven und charmanten jungen Mann, der gerade erst in die Stadt gezogen ist. Sofort knistert es zwischen den beiden, und Beth schwebt im siebten Himmel. Bis sie erfährt, dass Chase ein düsteres Geheimnis hütet, das mit dem Tod ihrer Schwester eng verwoben ist … [Quelle: Piper Verlag]

Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie um die Protagonistin Ella war ihr erstes gemeinsames Projekt, das die SPIEGEL-Bestsellerlisten im Sturm eroberte. [Quelle: Piper Verlag]

 

>> Hallo, mein Kerlchen.<<

 

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist schön schlicht und ich mag die Farben. Ich finde es passt perfekt zur Geschichte.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Beth geschrieben. Da vor allem ihre Gefühle sehr schön beschrieben sind, konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Beth ist mir sehr sympathisch. Sie ist zwar eine kleine Rebellin, aber auch echt clever und mutig. Der Protagonist Chase war mir auf Anhieb sympathisch. Er ist süß, sexy und steht zu seinen Fehlern. Zudem aber auch sehr dickköpfig. Beth’ Eltern sind extrem überängstlich. Auf der einen Seite ist das ja verständlich, auf der anderen Seite übertreiben sie leider maßlos. Beth’ beste Freundin Scarlett finde ich auch super nett. Jeff mag ich überhaupt nicht. Er war mir ab der ersten Sekunde sehr unsympathisch und das zog sich das ganze Buch über. 

 

Story

Diese Geschichte hat mich von Anfang an sofort in ihren Bann gezogen. Ich war ab der ersten Seite gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Spannung war sofort vorhanden. Ich hab zwar ein paar Seiten gebraucht um mit der Protagonistin so richtig warm zu werden, aber dann war ich einfach nur geplättet von dieser Geschichte. Dieses unglaubliche Gefühlschaos hat mich zutiefst berührt und bis in meine Träume verfolgt. Ich habe so sehr mit Beth und Chase mitgefühlt und gelitten. Ich kann es kaum in Worte fassen. Die Entwicklung der Charaktere ist einfach wundervoll beschrieben und die Geschichte lies mich nicht eine Sekunde los. Ich hatte des Öfteren Tränen in den Augen und war einfach nur sprachlos. Anfangs war ich etwas verwundert, wie schnell Chases Geheimnis aufgedeckt wurde und fragte mich, was denn dann noch alles kommen mag. Diese Sorge war vollkommen unbegründet. Ständig gab es neue Wendungen und gerade am Ende gab es noch eine richtig böse Überraschung. Es ist wirklich toll, wie diese Liebesgeschichte mit absolut ernsten Themen harmoniert. Das Ende ist einfach traumhaft, richtig wundervoll geschrieben. Wie ihr merkt, finde ich nicht so richtige Worte für dieses Buch. Es ist einfach soooooo unheimlich gut. Es hat mich so dermaßen begeistert, zum Nachdenken gebracht und wach gerüttelt, dass ich absolut sprachlos bin. Ich nehme auch sehr viel fürs echte Leben aus dieser Geschichte mit.

“One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe” ist eine einzigartige Liebesgeschichte mit einem sehr ernsten Hintergrund. Die Geschichte berührte mich zutiefst und ich konnte das Buch keine Sekunde zur Seite legen. Dieses Buch ist definitiv mein bisheriges Jahreshighlight. Hier vergebe ich die volle Punktzahl x unendlich. 

Vielen lieben Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

Alle erwarten, dass ich auf eine ganz bestimmte Art reagiere, dabei will ich einfach nur ich selbst sein. Wenn ich denn wüsste, wer ich überhaupt bin. (Paperback; Seite 64)

 

>>Wenn du dich wie ein dummes, verantwortungsloses Kind verhältst, werden deine Eltern dich auch genauso behandeln<<, sagt Chase schonungslos. (Paperback; Seite 180)

 

Nicht über Chase zu sprechen ist einfach. Nicht an ihn zu denken? Ganz andere Geschichte. (Paperback; Seite 211)

 

>>Was ist deine Kleinigkeit von heute?<<, frage ich, als ich den Nachbarsgarten verlasse und in unseren klettere. >>Du.<<(Paperback; Seite 279)

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Piper Verlag
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , ,

8 thoughts on “[Rezension] One Small Thing: Eine fast perfekte Liebe – Erin Watt Rezensionsexemplar

  1. Huhu Sunny 🙂

    Wirklich eine wunderschöne Rezension von dir *-* möchte das Buch jetzt nun auch unbedingt lesen. Schade das es noch auf meiner WULI ist :/

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Teresa

  2. Huhu Daniela,
    ahhh, dieses Buch steht auch schon seit geraumer Zeit auf meiner Wunschliste. Ich habe die Paper-Reihe von Erin Watt damals nahezu verschlungen. Wie es aussieht, sind sich die Autoren, was die Cliffhanger am Ende der Bücher angeht, auch in dieser neuen Reihe treugeblieben (?) Deine Begeisterung für die Geschichte springt direkt über. Ach, da freue ich mich schon sehr darauf, wenn es irgendwann bei mir einziehen darf <3

    Eine sehr schöne Rezension <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Vielen lieben Dank, liebe Tanja. 🙂

      Die Paper Reihe muss ich auch unbedingt mal weiterlesen.
      Hierbei handelt es sich allerdings nicht um eine Reihe und daher ist das Ende auch kein Cliffhanger.

      Liebe Grüße

  3. Hey Sunny,
    hach, was soll ich zu dem Buch zu sagen? Ich liebe es auch! Deine Rezi zeigt das genau, sehr schön geschrieben 🙂
    Besonders das letzte Zitat finde ich soooo schön!

    Liebe Grüße
    Larissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.