Rezensionen

[Rezension] One Dream – Lauren Blakely Rezensionsexemplar

Loading Likes...
Rezensionsexemplar
Titel: One Dream
Reihe:
 The-One-Reihe; Band 1

1 One Dream | 2 One Love| 3 One Passion| 4 One Kiss
Autorin:
Lauren Blakely
Verlag:
Knaur

Preis: 9,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 01.08.2018
Seitenzahl: 256

Abby hat den perfekten Job gefunden, um ihren Studienkredit zurückzuzahlen: Sie ist die Nanny der hinreißenden kleinen Hayden. Deren alleinerziehender Vater Simon zahlt allerdings nicht nur ausgesprochen gut – er sieht auch einfach verdammt gut aus! Und sein liebevoller Umgang mit Hayden macht ihn nur noch attraktiver. Bald hegt Abby Gedanken, die definitiv nicht in der Job-Beschreibung vorgesehen waren. Und auch Simon scheint durchaus an ihr interessiert. Oder wie sonst soll sie deuten, dass Simon seit Neuestem so viel Zeit mit ihr, der Nanny, allein verbringen will? Als er Abby um Hilfe bittet, seine Französischkenntnisse für einen Businessdeal aufzubessern, kommt er ihr gefährlich nahe. Aber jeder weiß, dass der Boss tabu ist! [Quelle: Knaur Verlag]

Die US-Amerikanerin Lauren Blakely ist eine Nummer-1-New-York-Times-Bestsellerautorin. Ihre Spezialität sind Liebesromane voller Charme, Romantik und Leidenschaft. Sie lebt mit ihrer Familie in Kalifornien. [Quelle: Knaur Verlag]

 

Die Anziehung zwischen zwei Menschen ist eine seltsame Sache.

 

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist eher schlicht, aber durch das Glitzer auch ein totaler Blickfang. Ich finde es wirklich toll. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten und sehr flüssigen Schreibstil geschrieben. Erzählt wird die Geschichte im Wechsel aus der Sicht der Protagonistin Abby und des Protagonisten Simon. Den Perspektivenwechsel finde ich sehr gut, da ich so sofort einen Einblick in beide Gefühlswelten erhalten habe.

Charaktere

Die Charaktere in dieser Geschichte sind, wie eigentlich immer bei dieser Autorin, etwas ganz Besonderes. Die Protagonistin Abby hat es mir schon auf der ersten Seite total angetan, eigentlich schon mit dem allerersten Satz. Ich finde sie einfach super. Sie ist witzig, süß, frech, sehr taff und absolut tierlieb. Dass sie eine Nanny ist durfte ich ja schon von Harper in dem Buch “Mr. O” erfahren. Zudem ist sie noch Sprachlehrerin und spricht sehr viele verschiedene Sprachen. Den Protagonist Simon kenne ich schon ein wenig aus “Mr. O” und fand es super ihn endlich richtig kennen zu lernen. Dieser Chris Hemsworth Verschnitt ist super heiß und echt wundervoll. Um es mit Abbys Worten zu sagen: Er ist süß, freundlich, klug, witzig, nett, verdammt heiß und ein fantastischer Vater. Ich stimme Abby in allen Punkten vollkommen zu. Simon ist wirklich spitze. Auch seine kleine Tochter Hayden ist wundervoll und sehr süß. Simons große Schwester Kristy macht ebenfalls einen sehr sympathischen Eindruck. Simons Kumpel Tyler (ebenfalls schon bekannt aus “Mr. O”) finde ich auch sehr witzig und cool. Ich finde es total super, dass auch Harper und Nick wieder in der Geschichte vorkommen.

Allgemein finde ich es sehr toll, dass die Charaktere in dieser Geschichte mit den Charakteren aus der “Big-Rock-Reihe” zusammenhängen bzw. befreundet sind und ich somit irgendwie einen “Welcome-Home” Effekt hatte. 

Story

Die Geschichte fängt sofort richtig gut an. Ich könnte direkt die komplette erste Seite zitieren, weil sie den Nagel sowas von auf den Kopf trifft. Allein die erste Seite ist so wundervoll geschrieben, dass ich sofort vollends in der Geschichte gefangen war. Und dies änderte sich das ganze Buch über nicht und ich war durchgehend vollkommen gefesselt. Es war super unterhaltsam, mega lustig und ging obendrein noch sehr ans Herz. Auch wenn es nicht wirklich Überraschungen oder Schocks gab, war die Geschichte wirklich toll. Da das Buch ja auch nicht sehr viele Seiten hat, hätten da böse Überraschungen usw. auch nicht wirklich gepasst und ich hab sie mir zur Abwechslung auch mal gar nicht gewünscht. Hier geht es halt einfach um wahre Gefühle und die Schwierigkeiten, die nun mal zu meistern sind, wenn man in den Boss verliebt ist. Auch die Erotikszenen waren sehr toll geschrieben und hatten genau den richtigen Mengenanteil in der Geschichte. Eigentlich hab ich mich das ganze Buch über entweder total kaputt gelacht oder bin total dahin geschmolzen. Ich hatte teilweise sogar Tränen in den Augen, weil Simon einfach zu süß war. Das Ende ist wunderschön und ging auch so richtig ans Herz. Für mich ist die Geschichte ein echtes Highlight und ich kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen.

“One Dream” ist für mich ein echtes Highlight. Eine unheimlich witzige und wunderschöne Liebesgeschichte, die total ans Herz geht. Hier vergebe ich die volle Punktzahl.

Vielen lieben Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

Wie kommt es, dass dein Bauch das perfekte Waschbrett ist, und darf ich den bitte mal auf Festigkeit prüfen? Natürlich rein zu wissenschaftlichen Zwecken, versteht sich. (TB; Seite 7)

 

Sie blinzelt, schüttelt den Kopf und flüstert: >> Du hast ihn gerade gefragt, ob er gern nackt schwimmen möchte. << (TB; Seite 46)

 

Und das, liebe Leute, ist ein Grund, weshalb ich dringend einen Panzer um mein Herz benötige. (TB; Seite 101)

 

>> Ich hasse Knoblauch. Einmal habe ich sogar eine Petition gestartet, um ihn verbannen zu lassen. << (TB; Seite 144)

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Knaur Verlag
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

2 thoughts on “[Rezension] One Dream – Lauren Blakely Rezensionsexemplar

  1. Hey Sunny 🙂

    Ich melde mich auch mal wieder aus der Versenkung nachdem ich eine Woche ohne Internet Zuhause war :/
    Wirklich eine tolle Rezension von dir *-* das Buch hat es direkt auf meine WULI geschafft.

    Liebe Grüße und ein schönes restliches Wochenende

    Teresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.