Rezensionen

[Rezension] Nerve: Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen – Jeanne Ryan

Loading Likes...
Titel: Nerve – Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen
Einzelband
Autorin: Jeanne Ryan
Verlag: cbt
 
 
Eigentlich will Vee gar nicht mitspielen bei diesem neuen Online-Spiel, bei dem man ständig neue peinliche »Challenges« bekommt, die sofort ins Netz gestellt werden. Aber um einen Jungen auf sich aufmerksam zu machen, der ihr gefällt, wagt sie es dann doch. Zumal Preise locken, denen sie nicht widerstehen kann, wie zum Beispiel die Schuhe ihrer Träume. Noch dazu sieht Ian, der ihr als Spielpartner an die Seite gestellt wird, wirklich gut aus. Erst macht es Spaß. Aber dann werden die Challenges heikler und heikler, und die Fans treiben Vee dazu, immer mehr zu riskieren. Schließlich werden Vee und Ian zusammen mit fünf anderen Spielern an einen geheimen Ort gebracht, wo die letzte Runde stattfindet. Es geht um alles oder nichts und auf einmal steht ihr Leben auf dem Spiel … [Quelle: cbt Verlag]
 
Die Romanvorlange zum Kinofilm hat ein schönes Cover mit dem Gesicht der Protagonistin des Films und die Farben passen super zu einem Onlinespiel. Das Buch umfasst an die 320 Seiten und ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Vee geschrieben.
 
Eine sehr spannende Geschichte mit einem etwas schwachen Abschluss. Ich muss sagen, ich hatte eigentlich gar keine Lust das Buch zu lesen, zumindest nicht jetzt. Da ich aber den Film sehen möchte, habe ich es dann doch gelesen und bin definitiv nicht enttäuscht worden. Irgendwie konnte mich die Geschichte sofort packen. Die Protagonistin Vee war mir sofort sympathisch und hat meiner Meinung nach im Buch eine wahnsinnige Wandlung durchgemacht. Auch einige andere Charaktere wie Ian, Sydney und Tommy mochte ich sehr gern. Wobei ich Ian irgendwie das ganze Buch über nicht so richtig einschätzen konnte. Es gab aber auch einige, die ich überhaupt nicht mochte, hauptsächlich die anderen NERVE Spieler. Die Geschichte ist eigentlich durchweg spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Durch die vielen verschiedenen Challenges wurde es auch absolut gar nicht langweilig. Ich hab mich immer nur gefragt, was kommt wohl als nächstes. Die Challenges wurden auch von mal zu mal heftiger und irgendwann fand ich es irgendwie ganz schön abgedreht. An einer Stelle konnte mich das Buch auch irgendwie ganz schön schocken und überraschen. Das Ende fand ich irgendwie am schwächsten. Auf einmal ging alles so wahnsinnig schnell, bei mir sind noch so viele Fragen offen geblieben und auch das Ende ist mir für einen Einzelband irgendwie viel zu offen. Da fehlt mir irgendwie total was.
 
Für dieses absolut spannende Buch vergebe ich 4 von 5 Sternen. Für die volle Punktzahl war mir das Ende dann wirklich zu schwach. Ansonsten ein echt tolles Buch. Ich bin mal gespannt, ob der Film auch so gut ist 🙂
 

 
©
Foto: Daniela Schucht
Cover: cbt Verlag / Verlagsgruppe Random House
Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator/Jennifer Boldt
Tagged , ,

4 thoughts on “[Rezension] Nerve: Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen – Jeanne Ryan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.