Rezensionen

[Rezension] Magic Tales: Verhext um Mitternacht – Stefanie Hasse

Loading Likes...

Werbung wegen Verlinkungen
Titel: Magic Tales – Verhext um Mitternacht
Reihe: Magic Tales; Band 1

1 Verhext um Mitternacht
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag:
Loewe

Preis: 9,99 € EBook; 16,95 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 16.09.2020
Seitenzahl: 368
Leseprobe / Zum Verlag

Es war einmal eine Prinzessin, die ihren Prinzen suchte.

Tristan und seine beiden Stiefbrüder – das war noch nie eine gute Beziehung. Vor allem seit dem Tod seines Vaters hat Tristan unter den Mobbingattacken seiner Brüder zu leiden. Als einziger in der Familie hat er keine magischen Fähigkeiten und kann sich daher nicht wehren. Und natürlich wird er auch nicht zu den Bällen mitgenommen, die anlässlich des großen Walpurgistreffens stattfinden. Nur seine alte Freundin Mara hält zu ihm. Und Ela, die neue Schülerin aus dem fernen Rom. Aber Ela hat einen ganz speziellen Auftrag. Dafür braucht sie ausgerechnet ihn, Tristan. Wenn er doch nur ein kleines bisschen Magie hätte … [Quelle: Loewe Verlag]

Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern in Süddeutschland. Wenn sie nicht gerade selbst in fremden Buchwelten versinkt oder darüber bloggt, denkt sie sich fantastisch-romantische Geschichten aus und liebt es, ihre Leser mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen. Und manchmal hat dabei natürlich auch das Schicksal seine Hände im Spiel. [Quelle: Loewe Verlag]

 

Die Bronzefiguren am Brunnen des oberen Marktplatzes warfen ihre Schatten auf das unebene Pflaster.

 

Cover

Das Cover finde ich an sich echt schön. Ich mag die Farben und die Schrift sehr gerne. Einzig den Gesichtsausdruck der Frau finde ich nicht ganz so toll.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil im Wechsel aus der Sicht der Protagonistin Ela und des Protagonisten Tristan geschrieben. Ich fand es richtig super die Geschichte so direkt aus beiden Sichtweisen zu erleben, da sich die Ereignisse manchmal auch ein wenig aus beiden Sichten überschnitten haben.

Charaktere

Adela, Ela, finde ich einfach genial. Sie ist super sympathisch und sehr nett. Ela ist eine mächtige Hexe. Tristan ist ebenfalls ein absolut genialer Charakter. Er ist nett und zuvorkommend und lebt bei seiner Stiefmutter und seinen beiden Stiefbrüdern. Tristan hat keine magischen Fähigkeiten und leidet sehr unter den Mobbingattacken seiner Brüder. Chris und Noah sind echt schrecklich. Beide verhexen Tristan ständig, sodass dieser des Öfteren sehr doof dasteht. Auch Tristans Stiefmutter Carina ist nicht gerade nett zu ihm. Elas Schwester Gloria mag ich ebenfalls nicht so gerne. Sie war mir irgendwie von Anfang an irgendwie unsympathisch und wirkt sehr arrogant. 

Story

Die Geschichte beginnt eher ruhig und ich muss sagen, dass ich sie am Anfang echt super langweilig fand. Ich habe echt sehr lange gebraucht, um in die Geschichte zu finden, weil anfangs einfach gar nichts passiert. Es zieht sich erstmal wie Kaugummi und gefühlt laufen die Charaktere nur in der Schule rum. Zum Glück kommt aber irgendwann der Wendepunkt und ab da wird die Geschichte noch richtig gut. Es gibt eine zuckersüße Liebesgeschichte, ein paar Geheimnisse und auch Überraschungen. Zudem gefällt mir die Sigillenmagie, die die Hexen in der Geschichte nutzen, richtig gut. Die zweite Hälfte des Buches verging wie im Flug und ist einfach wundervoll zu lesen. Auch wenn ich nicht gerade sehr überrascht war, wer böse ist, hat es mir trotzdem sehr gut gefallen. Der Show-down am Ende hat es richtig in sich und ich habe komplett mit gefiebert. Anschließend wurde es nochmal richtig schön und das Ende finde ich auch sehr gelungen. 

“Magic Tales – Verhext um Mitternacht” ist eine wirklich schöne Cinderella-Märchenadaption in Form von Hexen. Auch wenn ich sehr lange gebraucht habe, um in die Geschichte reinzukommen und sich der Anfang ganz schön gezogen hat, wurde die Geschichte dann doch noch richtig gut. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

 

Man hatte mir von kleinauf beigebracht, wie wichtig Intuition und Bauchgefühl waren und dass auch scheinbar unbedeutende Gedanken und Momente eine Bedeutung hatten. (Magic Tales: Verhext um Mitternacht – Stefanie Hasse; Hardcover Seite 103)

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Loewe
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

2 thoughts on “[Rezension] Magic Tales: Verhext um Mitternacht – Stefanie Hasse

  1. Hallo liebe Sunny,
    ich freue mich sehr, dass du nach anfänglichen Längen so richtig schön in die Geschichte reingekommen bist und diese dann auch einen gewissen Sog auf dich ausgeübt hat. Von der Beschreibung her klingt die Geschichte spannend und so, als gäbe es einige sehr interessante Konflikte darin.
    Vielen Dank für die interessante Buchvorstellung :o)

    Ich wünsche dir einen schönen Start in dein Wochenende.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.