Rezensionen

[Rezension] Märchenfluch: Die Rache der Fee – Claudia Siegmann

Loading Likes...

Werbung wegen Verlinkungen
Titel: Märchenfluch – Die Rache der Fee
Reihe: Märchenfluch; Band 2

Das letzte Dornröschen | 2 Die Rache der Fee | 3 Der Kuss der Wahrheit
Autorin: Claudia Siegmann
Verlag:
Ravensburger

Preis: 12,99 € EBook; 16,99 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 18.02.2020
Seitenzahl: 384
Zum Verlag

Flora ist nicht nur Dornröschens Nachfahrin, sie hat auch eine Fee als Großmutter und besitzt die Gabe des Fluchbrechens. Leider ist deshalb die böse Fee Invidia hinter ihr her. Zusammen mit Neva, Val, Hektor und den anderen Märchennachfahren muss Flora einen Weg finden, Invidia zu besiegen, ihre Familie zu beschützen und ganz nebenbei mit ihren verwirrenden Gefühlen für einen gefährlichen Jungen zurechtzukommen.  [Quelle: Ravensburger Verlag]

Claudia Siegmann wurde 1973 in Kassel geboren. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass ihre erste große Liebe die Märchen der Brüder Grimm wurden. Bereits während ihrer Schulzeit entstanden unzählige Geschichten, mit denen sie Blöcke, Hefte und sogar eine Rolle Raufasertapete füllte. Nach dem Gymnasium verschlug es sie in die Hotellerie. Der Wunsch zu schreiben geriet beinahe in Vergessenheit, bis sich die Gelegenheit ergab, für ein großes Viersterne Schlosshotel Pressetexte, Hausbroschüren und Prospekte zu erstellen. Das Schreibfieber war wieder erwacht und seither entstehen phantastische Abenteuergeschichten, für die sie bereits mehrere Auszeichnungen und ein Stipendium erhielt. [Quelle: Ravensburger Verlag]

 

Dreizehn waren es …

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben und Gestaltung mit den Pflanzen ist wirklich schön. Selbst ohne Schutzumschlag ist das Buch ein echter Eyecatcher. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Flora geschrieben. Zwischendrin gibt es immer mal wieder ein paar Seiten aus der Erzählerpespektive, die Jonathan begleiten. Ich finde die Perspektive für die Geschichte so genau richtig. 

Charaktere

Die Protagonistin Flora Anthea ist mir wieder auf Anhieb sympathisch gewesen. Sie tut alles dafür, um ihre Familie und Freunde zu schützen. Ihre Freundinnen Neva und Val finde ich beide nach wie vor toll. Auch Hektor hat einen ganz großen Platz in meinem Herzen. Selbst den Chef der Mühle, Krämer, mag ich inzwischen irgendwie. Die Vorsitzende der Genaver, Frau Goldhaar, mag ich allerdings eher weniger. Es gibt noch jede Menge weiterer Charaktere, wo ich jetzt aber nicht näher drauf eingehen möchte, um euch einfach nicht zu viel zu verraten. Macht euch einfach euer eigenes Bild. 

Story

Die Geschichte fängt sofort super an und hatte mich binnen weniger Seiten wieder vollkommen in ihren Bann gezogen. Ziemlich schnell gibt es dann auch ein großes Rätsel. Und bis dieses gelöst wird, dauert es echt eine ganze Weile. Aber dies bleibt nicht das einzige Rätsel, was ich in der Geschichte lösen durfte. Die Charaktere sind wieder absolut großartig und allein schon wegen diesen lohnt es sich die Geschichte zu lesen. Zudem gibt es auch die ein oder andere Überraschung. Die Geschichte hat auch durchweg eine gewisse Spannung zu bieten, auch wenn ich trotzdem sagen muss, dass es sich manchmal ein klein wenig zieht. Ich kann gar nicht genau sagen, woran genau es liegt, aber irgendwie fehlte mir ab und zu auch das gewisse Etwas, was in Band 1 noch absolut vorhanden war. Vielleicht, weil die ganze Märchensache nichts Neues mehr ist. Dennoch finde ich auch diesen Band echt super, nur halt etwas schwächer als den ersten Band. Die Liebesgeschichte nimmt diesmal ein klein wenig mehr Raum ein und hat auch ein kleines Drama nebenher zu bieten. Der Show-down am Ende hat mir echt gut gefallen. Es ist auch wieder ein kleiner Cliffhanger vorhanden, zwar nicht so fies wie in Band 1, aber dennoch ein Cliffhanger. Ich bin sehr gespannt, was in Band 3 noch kommt und freue mich jetzt schon sehr darauf. 

“Die Rache der Fee” ist eine sehr schöne Fantasy-Märchengeschichte. Allein schon die wirklich großartigen Charaktere machen die Geschichte zu etwas ganz Besonderem. Es gibt auch wieder einige Überraschungen und eine Menge Rätsel, die zu lösen sind. Dennoch finde ich Band 2 nicht ganz so stark wie Band 1 und vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

 

 

 

Es gab dort weder Anfang noch Ende, kein Gestern oder Morgen, alles war jetzt und hier, die Unendlichkeit konzentriert auf einen einzigen Punkt. (Die Rache der Fee – Claudia Siegmann; Hardcover Seite 357)

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Ravensburger
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

1 thought on “[Rezension] Märchenfluch: Die Rache der Fee – Claudia Siegmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.