Rezensionen

[Rezension] Light it up – Stella Tack Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Werbung/Rezensionsexemplar
Titel: Light it up
Reihe: Stars and Lovers; Band 2
1 Beat it up | 2 Light it up
Autorin: Stella Tack
Verlag:
Knaur

Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Paperback
Erscheinungsdatum: 02.08.2021
Seitenzahl: 400
Leseprobe / Zum Verlag

Seit dem »Beat it up«-Festival ist die DJ-Karriere von Xander Price ziemlich in Schieflage geraten: zu viele Partys, zu viele gebrochene Herzen – und ein handfester Skandal. Mit der Hauptrolle in der Liebesdrama-Serie »Light it up« soll er nun sein Image aufpolieren.
Dumm nur, dass er dafür ausgerechnet mit seiner Ex-Affäre Thalia ein Liebespaar darstellen muss: Thalia ist zwar nicht ganz unschuldig an Xanders aktueller Situation, trotzdem fasziniert sie ihn nach wie vor.
Noch dümmer, dass auch Thalias Cousine Rosie in der Serie mitspielt: Gleich am ersten Drehtag touchiert sie auf dem Parkplatz Xanders Sportwagen und die beiden liefern sich ein wahrhaft bühnenreifes Wortgefecht. Xander würde den temperamentvollen Rotschopf ja wirklich gerne hassen – wenn sie dabei nur nicht so verdammt süß wäre …
[Quelle: Knaur Verlag]

Stella Tack, geboren 1995 in Münster, aufgewachsen in Bad Gastein (Österreich), absolvierte nach ihrem Schulabschluss und einem Auslandssemester in Florida eine Ausbildung zur Therapeutin. Ihrer Leidenschaft für Vampire, Drachen, sexy Dämonen und Bad Boys entsprang 2016 der Fantasy-Roman Luzifer – Des Teufels Sünden. Ihr erster Young-Adult-Roman Kiss Me Once erschien 2019 und wurde zum SPIEGEL-Bestseller, ebenso wie der Nachfolger Kiss Me Twice. Stella Tack lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in München. [Quelle: Knaur Verlag]

 

>>Wenn möglich, bitte wenden.<<

 

Cover

Das Cover finde ich richtig schön. Ich mag das Farbspiel mit den Lichtpunkten in dem schönen Blauton sehr gerne. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil überwiegend aus der Sicht der Protagonistin Rosie geschrieben. Einige Kapitel sind auch aus der Sicht des Protagonisten Xander geschrieben. Mir haben beide Perspektiven sehr gut gefallen und ich fand den Wechsel hier sehr passend. Mir hat aber auch sehr gut gefallen, dass es größtenteils aus Rosies Sicht war.

Charaktere

Die Protagonistin Rosie ist die Cousine der berühmten Schauspielerin Thalia Greyborn, von der wir im ersten Band schon einiges erfahren haben. Rosie ist nicht sehr ordentlich. Sie hat einen Dreckwäscheberg namens Horst und wohnt mit Peter, den wir ebenfalls aus Band 1 kennen, zusammen. Rosie ist eine super Schauspielerin und unheimlich liebenswürdig. Ich mag sie sehr gerne. Xander kennen wir ja auch schon ein wenig aus Band 1. Hier lernen wir ihn dann nochmal richtig kennen und er hat definitiv noch ganz andere Seiten. Ich finde Xander unheimlich toll. Auch das Wiedersehen mit Peter, Summer, Gabriel und Payton aus Band 1 hat mir richtig gut gefallen. Und das Cross Over zur Green Valley Reihe hat dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt. Das ist einfach richtig genial integriert wurden.

Story

Was für eine wundervolle Geschichte. Das Buch schaffte es sofort mich vollkommen in den Bann zu ziehen. Rosie ist aber auch so eine tolle Protagonistin, sie muss man einfach sofort ins Herz schließen. Die Geschichte ist unheimlich kurzweilig und hat einen wundervollen Humor. Ich musste super oft laut loslachen und habe es einfach nur genossen am Set von Light it up. Die Liebe und der Herzschmerz sind absolut greifbar und wirkten kein bisschen überzogen. Es gibt ein paar böse Überraschungen, die dem Ganzen noch zusätzlich etwas pepp verleihen. Am meisten lebt die Geschichte aber von den tollen Charakteren. Allein diese sind es wert die Geschichte zu lesen. Ich habe sehr mit den Charakteren gehofft, geliebt und gelitten und mir ging das ganze Gefühlschaos sehr ans Herz. Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen und hat mich sehr berührt. Eine wundervolle Liebesgeschichte, die viel zu schnell vorbei war. 

“Light it up” ist eine zuckersüße Liebesgeschichte mit fantastischen Charakteren und einem genialen Humor. Die Charaktere sind der absolute Wahnsinn und alleine wegen diesen lohnt sich die Geschichte total. Für mich ist die Geschichte ein absolutes Highlight. Ich vergebe daher natürlich die volle Punktzahl x unendlich.

Vielen lieben Dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

>>Als ob es mich interessiert, was Blazon denkt, tut oder scheißt! Wobei er mir von Letzterem einen Snap geschickt hat.<< (Light it up – Stella Tack; Paperback Seite 263)

 

>>[…] Ich weiß, du überraschst uns am Ende noch alle. Und am meisten dich selbst.<< (Light it up – Stella Tack; Paperback Seite 265)

 

>>Was? Nein, gar nicht, ich meine, du bist sehr knittrig, ich meine knusprig, ich meine knackig … Ich … also … nicht fett.<< (Light it up – Stella Tack; Paperback Seite 327)

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Knaur
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.