Rezensionen

[Rezension] Federn über London: Erwachen – Sabine Schulter

Loading Likes...

Werbung wegen Verlinkungen
Titel: Federn über London – Erwachen
Reihe: Federn über London; Band 1

1 Erwachen| 2 Irreführung| 3 Suche | 4 Überleben
Autorin: Sabine Schulter
Verlag:
Selfpublishing

Preis: 3,99 € EBook; 12,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 10.11.2020
Seitenzahl: 332
Leseprobe/Zur Autorin

Als Clear erwacht, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Weder weiß sie, wer sie ist, noch warum sie in einer Wanne voller blauem Wasser liegt. Als ihr eröffnet wird, dass sie gestorben ist und von nun an als Todesengel in London Seelen sammeln soll, glaubt sie an einen üblen Scherz. Doch die schwarzen Schwingen auf ihrem Rücken überzeugen sie von der Wahrheit. Zusammen mit ihrem Teamleiter Ease und den anderen Todesengeln sorgt sie von nun an dafür, dass die Seelen der Verstorbenen zurück in den Lebensstrom gelangen. Allerdings wartet in der Welt der Übersinnlichen noch viel mehr auf Clear und auch Londons Unterwelt mit all ihren magischen Wesen ist in Aufruhr. Denn das dunkle Nichts hat sich gerade jetzt vorgenommen, die Millionenmetropole ins Chaos zu stürzen. [Quelle: https://www.sabineschulter.de/]

Das Wichtigste, das man über mich sagen kann, ist wohl, dass ich gern Menschen mit in fremde Welten nehme. Sie alles vergessen zu lassen ist mein Ziel, an dem ich jeden Tag arbeite.

Seit inzwischen 10 Jahren lebe ich in einer beschaulichen Kleinstadt im nördlichen Bayern, habe dort mit meinem Mann zusammen eine hübsche Wohnung und arbeite seit 2014 hauptberuflich als Autorin. Mein erstes Buch “Die Erwachte – Die Geschichte von Sin und Miriam 1” kam im Oktober 2014 als Eigenpublikation heraus und inzwischen sind einige weitere Bücher dem ersten gefolgt – darunter auch Verlagsveröffentlichungen.

Die Leidenschaft für das Schreiben von Fantasy- und Romancebüchern besitze ich, seit ich in der Grundschule mit dem Schreiben anfing und hat seitdem nie mehr abgenommen. Ich liebe das Spiel mit den Emotionen und möchte meine Leser tief in meine Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in meine Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen.[Quelle: https://www.sabineschulter.de/]

 

Langsam tauchte mein Geist aus einer Dunkelheit auf, von der ich nicht wusste, wie ich hineingeraten war.

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag die Farben richtig gerne und auch der Engel im Vordergrund gefällt mir sehr gut.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil in der Ich-Perspektive von verschiedenen Charakteren geschrieben. Ich fand es absolut super die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen zu lesen. So konnte ich die Charaktere besser einschätzen und habe viel mehr Informationen erhalten. 

Charaktere

Clear ist ein gerade erst erwachter Todesengel mit einem ganz besonderen Merkmal. Sie hat nämlich blonde Haare, was bei Todesengeln eigentlich nicht der Fall ist. Clear ist sehr wissbegierig und echt taff. Aber ab und zu ist sie auch echt naiv. Die anderen Todesengel Ease, Black, Tune und Wet sind alle echt cool, wenn auch sehr verschieden. Ease finde ich am besten. Er liebt die Ruhe und ist ein sehr angenehmer Charakter. Wir lernen auch noch eine Menge Schutzengel und auch weitere Wesen kennen, die alle unheimlich interessant sind. Aber ich möchte da eigentlich gar nicht näher drauf eingehen, am besten macht ihr euch euer eigenes Bild.

Story

Die Geschichte fängt direkt gut an und ist eigentlich sofort spannend. Erstmal durfte ich mit Clear ganz in Ruhe die Akademie kennenlernen und eine ganze Menge über die Engel, ihre Fähigkeiten und Aufgaben erfahren. Nach der anfänglichen Euphorie hatte ich allerdings ein paar Probleme so richtig in die Geschichte einzutauchen und es war kurzzeitig etwas langwierig. Das legte sich dann aber doch recht schnell und irgendwann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich sehe die Geschichte eher als Einleitung in die Welt der Engel an und daher lernt man hier erstmal alles in Ruhe kennen und es ist daher noch nicht ganz so mega spannend. Es gibt unheimlich viele offene Fragen und auch schon einige Antworten. Vieles ist aber noch ungeklärt und ich bin echt gespannt, was da noch alles so kommt. Es gibt aber nicht nur Engel, sondern auch viele andere magische Wesen zu entdecken, was mir richtig gut gefallen hat. Der Show-down am Ende ist richtig spannend und ich finde das Ende ist ein kleiner Cliffhanger. Ich freue mich schon sehr auf Band 2.

“Federn über London – Erwachen” ist eine unglaublich interessante Fantasy-Geschichte über Engel. Dieser Band ist meiner Meinung nach eher als eine Art Einleitung zu sehen und man lernt in aller Ruhe die Akademie und die Charaktere kennen. Die Spannung kommt auch nicht zu kurz, da es aber viele Informationen gibt, ist diese noch nicht ganz so hoch. Zwischendurch war es mir ganz kurz mal ein bisschen zu langatmig, aber das legte sich recht schnell wieder. Ich finde es ist definitiv ein gelungener Auftakt. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

 

 

>>Du bist jetzt dafür zuständig, die Menschen zu schützen. Das sollte in deinen Gedanken Vorrang haben. Die Vergangenheit zu betrauern, bringt nichts.<< (Federn über London: Erwachen – Sabine Schulter; Taschenbuch Seite 176)

©
Foto: Daniela Schucht / bearbeitet mit PicsArt
Cover: Sabine Schulter
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

 

Tagged , , ,

4 thoughts on “[Rezension] Federn über London: Erwachen – Sabine Schulter

  1. Hallo liebe Sunny,
    Federn über London war mein erstes Buch von S. Schulter und ich muss sagen: Ich bin begeistert. Die Autorin hat so viele interessante und fantastische Ideen in ihr Buch eingebaut. Besonders süß fand ich ja die Lichtwesen.
    Meine Lieblingscharaktere waren Wet, Black und Damion (<<hieß er so?! – du weißt bestimmt wen ich meine :o))
    Ich bin schon so gespannt auf die Fortsetzung :o)))

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Wochenstart.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

  2. Liebe Sunny,

    eine schöne Rezension und ich freue mich, dass dich das Buch am Ende doch noch packen konnte 🙂 Ich mag die Geschichte wirklich sehr 😀

    Liebe Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.