Rezensionen

[Rezension] Eve of Man: Die Rebellin – Giovanna & Tom Fletcher Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Werbung/Rezensionsexemplar
Titel: Eve of Man – Die Rebellin
Reihe: Eve of Man; Band 2

1 Die letzte Frau | 2 Die Rebellin
Autoren: Giovanna & Tom Fletcher
Verlag:
dtv

Preis: 14,99 € EBook; 18,95 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 13.11.2020
Seitenzahl: 336
Leseprobe / Zum Verlag

Eve ‒ Sie ist die Zukunft der Menschheit

Eve, die letzte Frau der Menschheit, konnte mithilfe von Bram aus dem Turm, in dem sie seit ihrer Geburt gefangen war, fliehen. Und damit hat sie das System, das sie manipuliert, unterdrückt und instrumentalisiert hat, verlassen. ‒ Aber auch die Mütter, die sie 16 Jahre geliebt und versorgt haben.
Für einen kurzen Moment ist die Freiheit greifbar. Doch die Welt, die Eve nicht kennt, ist ein gefährlicher Ort. Als sich das Netz der Verfolger immer enger um sie zuzieht, muss sich Eve fragen, ob sie nicht ein Gefängnis gegen ein anderes getauscht hat. Wieder will man sie für eigene Zwecke einspannen. Eve und Bram müssen sehr genau schauen, wem sie vertrauen. Und auf Eve lastet darüber hinaus die Verantwortung, die sie als letzte Frau für die Menschheit hat. [Quelle: dtv Verlag]

Giovanna Fletcher ist eine der erfolgreichsten Autorinnen in Großbritannien für Frauenliteratur. Ihre Bücher wurden in 12 Sprachen verkauft. Sie ist Schauspielerin, Bloggerin und Moderatorin. [Quelle: dtv Verlag]

Tom Fletcher ist in seiner Heimat ein Bestsellerautor im Kinderbuch und hat mit seinem Debüt “The Christmasaurus” (“Der Weihnachtosaurus”) einen ungeheuren Erfolg. Von seinen Kinderbüchern verkauften sich international über 1 Mio. Exemplare. [Quelle: dtv Verlag]

Eingeschränkter Dienst.

Cover

Das Cover gefällt mir supergut. Ich mag die Farben sehr gerne und auch die schattenhafte Frau in Kombination mit den Sprenkeln finde ich echt toll. Ein wahrer Eyecatcher.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil im Wechsel aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Eve, des Protagonisten Bram und des Finalgardisten Michael geschrieben. Den Perspektivenwechsel finde ich richtig toll. Durch die verschiedenen Blickwinkel habe ich so viel mehr Informationen erhalten. Meiner Meinung nach sind die Perspektivwechsel auch immer an den richtigen Stellen und wirklich perfekt gelungen.

Charaktere

Eve mag ich unheimlich gerne. Auch wenn sie einen ganz schönen Dickschädel hat und auch ziemlich naiv ist, ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Bram finde ich ebenfalls nach wie vor super. Er ist herzensgut und macht einfach alles für Eve. Der Finalgardist Michael war mir zwar schon flüchtig aus Band 1 bekannt, aber ich muss sagen, dass ich mich kaum an ihn erinnern konnte. Ich finde es absolut spannend die Geschichte auch aus seiner Sichtweise zu lesen und auch er ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich habe zudem sehr mit ihm gelitten und bewundere ihn total für seine Stärke. Es gibt aber auch einige Charaktere, die definitiv alles andere als sympathisch und gut sind und wenn ich nur daran denke werde ich richtig wütend. Ihr solltet euch aber unbedingt euer eigenes Bild machen und daher sage ich da nichts mehr zu.

Story

Die Geschichte geht nahtlos da weiter, wo Band 1 geendet hat. Auch wenn Band 1 schon eine Weile her ist, fiel mir der Einstieg nicht schwer. Zu Beginn gibt es nämlich ein paar Informationen, sodass die Erinnerungen an Band 1 sehr schnell zurück sind. Ich fand es absolut genial die Geschichte aus drei Perspektiven zu lesen. Nach der anfänglichen Euphorie hatte ich allerdings kurzzeitig einen Hänger und die Geschichte hat meiner Meinung nach einer Weile ein klein wenig an Spannung verloren. Es hat sich ein echt gezogen und konnte mich auf einmal gar nicht mehr so richtig fesseln. Es entwickelt sich zwar eine unfassbar süße Liebesgeschichte, die auch sehr ans Herz geht, aber dadurch flachte leider die Spannung ein wenig ab. Irgendwann geschehen allerdings unglaubliche Dinge und die Spannung ist auf einmal mit vollem Karacho zurück. Ich bin immer noch unglaublich wütend, wenn ich nur daran denke, was dann alles passiert und ans Licht kommt. Als ich mich dann gerade von dem einen Schock erholt hatte, folgte auch schon der Nächste. Damit habe ich wirklich überhaupt nicht gerechnet. Das Ende ist unfassbar spannend und schockierend. Die Geschichte endet mit einem richtig fiesen Cliffhanger. Ich habe wirklich keine Ahnung, wie ich es bis Band 3 aushalten soll. Ich bin super gespannt, was da noch so alles kommt. 

“Eve of Man – Die Rebellin” ist eine unfassbar faszinierende Dystopie. Es gibt eine Menge Überraschungen, Schocks und Enthüllungen. Zudem entwickelt sich eine süße Liebesgeschichte, wodurch aber leider kurzzeitig die Spannung ein wenig gelitten hat. Dennoch eine wirklich geniale Geschichte und absolut lesenswert. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.

Vielen lieben Dank an den dtv Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

>>Wir wollten dir nur deine Freiheit geben … Du bist frei, Eve.<< (Eve of Man: Die Rebellin – Giovanna & Tom Fletcher; Hardcover Seite 42)

 

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: dtv
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , , ,

4 thoughts on “[Rezension] Eve of Man: Die Rebellin – Giovanna & Tom Fletcher Rezensionsexemplar

  1. Hallo liebe Sunny,
    ich freue mich, dass die Geschichte nach anfänglichen Schwierigkeiten so richtig schön Fahrt aufgenommen hat. Leider habe ich die Erfahrung bei den zweiten Bänden einer Dilogie schon oft gemacht. Ich hoffe wirklich sehr, dass du nach dem fiesen Cliffhanger bald weiterlesen kannst. Weißt du schon, wann Teil 3 erhältlich sein wird?

    Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent :o)

    Liebe Grüße
    Tanja

    1. Huhu Tanja,

      da wir auf den zweiten Teil auch ein Jahr warten mussten, vermute ich, dass auch Band 3 so lange dauern wird.

      Bisher ist aber noch nichts bekannt. 🙁

      Liebe Grüße

      Sunny

  2. Liebe Sunny,
    sowas mag ich an Folgebänden sehr gerne, wenn sie nahtlos übergehen – und im besten Fall auch nochmal eine kurze Rückblende beinhalten. Da die Reihen immer relativ lange auf sich warten lassen, vergisst man so schnell um was es geht. Dass Dir dann der Einstieg nicht schwer fiel trägt auch erheblich beim Lesefluss bei. Freut mich, dass Dir das Buch im Großen und Ganzen gut gefallen hat.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.