Rezensionen

[Rezension] Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange – Suzanne Collins Rezensionsexemplar

Loading Likes...

 

Werbung/Rezensionsexemplar
Titel: Die Tribute von Panem X – Das Lied von Vogel und Schlange
Reihe: Die Tribute von Panem; Prequel
1 Tödliche Spiele| 2 Gefährliche Liebe|3 Flammender Zorn| Prequel Das Lied von Vogel und Schlange
Autorin: Suzanne Collins
Verlag:
Oetinger

Preis: 15,99 € EBook; 26,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 19.05.2020
Seitenzahl: 608
Leseprobe / Zum Verlag

Ehrgeiz treibt ihn an.

Rivalität beflügelt ihn.

Aber Macht hat ihren Preis.

Es ist der Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele. Im Kapitol macht sich der 18-jährige Coriolanus Snow bereit, als Mentor bei den Hungerspielen zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Die einst mächtige Familie Snow durchlebt schwere Zeiten und ihr Schicksal hängt davon ab, ob es Coriolanus gelingt, seine Konkurrenten zu übertrumpfen und auszustechen und Mentor des siegreichen Tributs zu werden.

Die Chancen stehen jedoch schlecht. Er hat die demütigende Aufgabe bekommen, ausgerechnet dem weiblichen Tribut aus dem heruntergekommenen Distrikt 12 als Mentor zur Seite zu stehen: Lucy Gray, das Mädchen im Regenbogenkleid, das zwar singen kann, aber für den Kampf ungeeignet zu sein scheint. Jede Entscheidung, die Coriolanus trifft, könnte über Erfolg oder Misserfolg seines zukünftigen Lebens entscheiden und Lucys Leben vorzeitig beenden. Es beginnt ein brutaler Kampf in der Arena, bei dem Coriolanus schnell feststellt, dass sein Schicksal untrennbar mit Lucy Grays verbunden ist. [Quelle: Oetinger Verlag]

Suzanne Collins begann Anfang der 1990er-Jahre als Drehbuchautorin. Mit »Gregor und die graue Prophezeiung« schrieb sie ihren ersten internationalen Bestseller. 2009 folgte »Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele«. Die packende Dystopie fesselte Leser auf der ganzen Welt und errang international Spitzenplätze in den Beststellerlisten. [Quelle: Oetinger Verlag]

 

Coriolanus ließ den Kohl in den Topf mit kochendem Wasser gleiten und schwor sich, ihn eines Tages für immer vom Speiseplan zu verbannen. 

Cover

Das Cover finde ich richtig toll. Ich mag die komplette Gestaltung sehr. Das dunkle in Kombination mit der goldenen Schrift passt meiner Meinung nach perfekt zur Geschichte.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Eigentlich bin ich kein großer Fan von dieser Perspektive, aber in dieser Geschichte ist sie wirklich absolut passend. Der Schreibstil ist zudem wunderbar bildlich, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte.

Charaktere

Der Protagonistin Coriolanus Snow ist für mich durch die Trilogie kein Unbekannter mehr. Ich fand es super interessant, ihn nun als Jugendlichen zu erleben. Und er ist so unglaublich anders, als ich gedacht hatte. Ich finde seine Entwicklung unheimlich interessant und faszinierend. Lucy Gray, das Tribut aus Distrikt 12, mag ich unheimlich gern. Sie ist einfach super sympathisch, aber auch irgendwie geheimnisvoll. Dann gibt es in der Geschichte für mich noch eine große Charakterüberraschung. Die Cousine von Coriolanus ist ebenfalls keine Unbekannte. Ich verrate da aber mal nichts. Ich finde sie auf jeden Fall einfach mega toll. Hach es gibt so viele interessante Charaktere. Allen voran Sejanus, ebenfalls Mentor bei den Spielen, der mich ganz schnell komplett für sich einnehmen konnte. Mehr möchte ich zu den Charakteren eigentlich auch gar nicht sagen, da ich finde, dass man sich hier unbedingt sein eigenes Bild machen sollte. 

Story

Die Geschichte beginnt direkt super interessant und hält schon auf den ersten Seiten ein paar Überraschungen bereit. Ich konnte wirklich vollkommen in die Geschichte abtauchen und war super fasziniert von Snows Geschichte. Ich habe irgendwie was komplett anderes erwartet und bin wirklich positiv überrascht. Es ist einfach alles so verdammt anders, als ich dachte. Die Geschichte hatte tatsächlich eine regelrechte Sogwirkung auf mich und die ganzen Verknüpfungen mit der Trilogie sind super interessant. Endlich gibt es einige Hintergrundinformationen, mit denen ich teilweise so überhaupt nicht gerechnet hatte. Nach der anfänglichen Euphorie gibt es dann leider irgendwann doch einen Punkt, wo sich die Geschichte anfängt etwas zu ziehen. Es gibt zwar dennoch immer wieder Überraschungen, aber ich denke ein paar weniger Seiten hätten der Geschichte gutgetan. Mit 608 Seiten ist diese auch nicht mal so eben nebenbei gelesen. Gegen Ende passieren einige Dinge, die mir zum einen ein wenig zu schnell gingen und irgendwas fehlte mir auch. Das Ende ist für mich nicht so ganz rund und ich habe noch so unglaublich viele offene Fragen. Ich hoffe sehr, dass es noch einen weiteren Band geben wird. Meiner Meinung nach ist hier Coriolanus Geschichte auf keinen Fall zu Ende. Und auch bei einigen anderen Charakteren würde ich unheimlich gerne wissen, wie es mit ihnen weitergeht.

“Die Tribute von Panem X – Das Lied von Vogel und Schlange” ist eine unglaublich interessante Vorgeschichte zu der “Tribute von Panem Trilogie”. Es gibt viele Hintergrundinformationen und wir lernen Coriolanus Snow in jungen Jahren kennen. Im Großen und Ganzen ist die Geschichte auf jeden Fall lesenswert und hat mich die meiste Zeit gut unterhalten. Gegen Ende wurde sie meiner Meinung nach etwas schwächer und war dann nicht mehr ganz so rund. Ich vergebe daher 4 von 5 Punkten.

Vielen lieben Dank an den Oetinger Verlag und Lovelybooks für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares zur Leserunde. <3

 

 

Wie sollte er dann überleben? Nicht, indem er ihnen vertraute, so viel war sicher.
(Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange – Suzanne Collins, Hardcover Seite 142)

 

>>Für den Anfang könntest du einfach daran glauben, dass ich eine Chance habe, zu gewinnen.<<
(Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange – Suzanne Collins, Hardcover Seite 186)
©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Oetinger
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

7 thoughts on “[Rezension] Die Tribute von Panem X: Das Lied von Vogel und Schlange – Suzanne Collins Rezensionsexemplar

  1. Hallo liebe Sunny,
    ich muss sagen, dass ich die Teilnehmerin mit dem Regenbogenkleid, die gerne singt, ja schon gleich sympathisch fand. :o) Auch hast du mich mit deinen begeisterten Worten zum Buch gleich angesteckt. Ich schleiche aktuell immer noch um das Prequell zu den Tributen herum. Ich habe einige kritische Stimmen dazu gehört. Nun schreibst du auch, dass es einige Strecken gab, die sich gezogen haben. Allerdings scheint deine Begeisterung zu überwiegen. Weißt du denn, ob es irgendwann nochmal einen weiteren Band dazu geben soll? Ach, ich bin immer noch hin- und hergerissen. Ich mochte die Tribute mit Catniss damals ja unheimlich gerne <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    1. Huhu Tanja,

      ja die Meinungen gehen da teilweise sehr auseinander.

      Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob es noch einen weiteren Band geben wird. Ich würde mich auf jeden Fall freuen. 🙂

      Liebe Grüße

      Sunny

  2. Huhu Sunny!

    Da kann ich dir absolut zustimmen, auch ich habe das Ende der Geschichte als deutlich schwächer empfunden, auch wenn mich das Buch insgesamt wirklich gut unterhalten hat. Ich mochte die vielen Zusatzinformationen zur Panem-Reihe und über die Gestaltung muss ich wohl gar nichts mehr sagen, oder? 😉 ♡

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

  3. Hallo liebe Sunny,
    das Buch steht ja ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Ich habe die Tribute von Panem Reihe so geliebt.
    Auch wenn das Ende jetzt etwas schwächer ist, möchte ich unbedingt diesen Band lesen.
    Deine Rezi hat auf jeden Fall meine Neugier geweckt 🙂
    vielen Dank für die wunderbare Vorstellung
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.