Rezensionen

[Rezension] Der Schwur der Göttin: Beyond Eternity- Greta Milán Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Werbung / Rezensionsexemplar
Titel: Der Schwur der Göttin – Beyond Eternity
Reihe: Der Schwur der Göttin; Band 1

1 Beyond Eternity| 2 Before Destiny
Autorin: Greta Milán
Verlag:
Ravensburger

Preis: 14,99 € EBook; 18,99 € Hardcover
Erscheinungsdatum: 30.08.2021
Seitenzahl: 448
Leseprobe / Zum Verlag

Jupiter, Mars, Minerva, Venus: Die alten römischen Gottheiten spielten in Naylas Leben bisher überhaupt keine Rolle. Doch das ändert sich, als sie einen furchtbaren Autounfall hat – und ihn auf unerklärliche Weise unverletzt überlebt. Als kurz darauf die zwei mysteriösen Typen Philemon und Cyrian an Naylas High School auftauchen, spürt sie, dass die beiden etwas verbergen und auch in ihr selbst ein Geheimnis erwacht. Besonders zu dem unnahbaren Cyrian fühlt Nayla sich auf eine fast magische Weise hingezogen. Doch ihre Gefühle haben keine Zukunft, denn ihre Liebe würde Nayla in Lebensgefahr bringen … [Quelle: Ravensburger Verlag]

Schon als Kind wollte Greta Milán einen kreativen Lebensweg einschlagen. Zum Schreiben kam sie trotzdem eher zufällig. Seit ihrem erfolgreichen Debüt 2013 arbeitet die gebürtige Thüringerin als freie Autorin. Ihr Fokus liegt dabei auf gefühlvollen Dramen und Liebesromanen. Unter dem Pseudonym Isabelle Voltaire veröffentlicht die Autorin humorvolle New Adult Romane.

Ihre Freizeit widmet sie ihrer Familie, liest Romane, sooft es eben geht, und reist gern durch die Welt. Außerdem mag sie Milchkaffee und hat eine besorgniserregende Schwäche für Schokolade.  [Quelle: Lovelybooks]

 

Über den Klippen der Mittelmeerküste ragte ein gewaltiger Palast empor.

Cover

Das Cover finde ich richtig schön. Ich mag die Farbgebung und komplette Gestaltung sehr. Es hat definitiv etwas Göttliches an sich.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Nayla geschrieben. Der Schreibstil ist richtig angenehm zu lesen. Einen Perspektivwechsel gibt es nicht, was ich aber nicht schlimm finde.

Charaktere

Nayla ist eine absolut geniale Protagonistin. Sie ist sehr nett, aber auch eine tickende Zeitbombe. Sie ist emotional, temperamentvoll, impulsiv und sehr unvorsichtig. Ich finde sie echt spitze. Ihre beste Freundin Dee ist ein Bücherwurm und sehr stur. Sie steht aber vollkommen hinter Nayla und ist eine gute Freundin. Dee’s Freund Matt ist ebenfalls ein guter Freund von Nayla. Philemon ist eine totale Labertasche, aber ab und zu auch ganz witzig. Sein bester Freund Cyrian ist das komplette Gegenteil. Er ist in sich gekehrt und eher geheimnisvoll. Ich finde beide total sympathisch. Auch Naylas Familie mag ich sehr. Vor allem ihren kleinen Bruder Viktor.

Story

Die Geschichte beginnt eher ruhig und wir lernen in aller Ruhe erstmal die Charaktere kennen. Nach und nach passieren dann ein paar mysteriöse Dinge und ich habe die ganze Zeit gerätselt, was es denn mit allem auf sich hat. Es dauert allerdings eine ganze Weile, bis es die ersten Antworten gibt. Der Anfang zieht sich daher ein wenig und es dauerte ein bisschen, bis die Geschichte mich vollkommen fesseln konnte. Irgendwann kommt dann aber der große Knall und die Spannung ist voll da. Nach und nach erfahren wir immer mehr und ich finde die Idee hinter der Geschichte einfach nur genial. Die Charaktere sind alle sehr sympathisch und machen die Geschichte so noch angenehmer zu lesen. Immer wieder gibt es neue Informationen, Überraschungen und auch den ein oder anderen Schock. Das Ende finde ich richtig toll. Der Epilog hielt dann allerdings für mich noch den größten Schock bereit und ist ein absolut fieser Cliffhanger. 

“Beyond Eternity” ist eine unheimlich spannende Fantasy-Geschichte. Mit großartigen Charakteren und einer wirklich tollen Idee überzeugte mich die Autorin nach einem eher ruhigen Anfang total. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.

Vielen lieben Dank an Vorablesen und den Ravensburger Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

Zum ersten Mal seit Tagen fühlte ich mich frei. Frei von Trauer, Angst und Schmerz.
(Beyond Eternity – Greta Milán; Hardcover Seite 107)

 

>>Jeder Held braucht eine Schwäche. Woran soll er denn sonst wachsen?<<
(Beyond Eternity – Greta Milán; Hardcover Seite 348)
©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Ravensburger
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.