Rezensionen

[Rezension] Das gestohlene Herz der Anderwelt – Sandra Regnier Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Werbung/Rezensionsexemplar
Titel: Das gestohlene Herz der Anderwelt
Reihe: Die Pan-Trilogie; Spin-off Band 2

Das Geheime Vermächtnis des Pan | 2 Die dunkle Prophezeiung des Pan  
3 Die verborgenen Insignien des Pan | Spin-off 1 Die magische Pforte der Anderwelt | Spin-off 2 Das gestohlene Herz der Anderwelt
Autorin: Sandra Regnier
Verlag:
Carlsen

Preis: 3,99 € EBook; 8,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 05.10.2019
Seitenzahl: 352
Leseprobe/Zum Verlag

Mit der Existenz von Elfen kann Allison sich gerade so abfinden. Dass sie nun das Sterben eines ganzen magischen Reichs verhindern soll, ist da schon schwerer zu verkraften. Doch sie ist der Schlüssel und damit die Einzige, die es vermag, die Regenpforte zu schließen, sobald das Herz der Anderwelt wieder an seinem Platz ist. Dabei muss Allison erst einmal herausfinden, wie es um ihr eigenes Herz bestellt ist. Denn das wird nicht nur von dem gut aussehenden Wächter Finn erschüttert, sondern auch von einem dunklen Prinzen, mit dem sie mehr verbindet, als sie je geahnt hätte… [Quelle: Carlsen Verlag]

Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Nachdem sie acht Jahre lang im Tourismus tätig war, übernahm sie die Leitung einer Schulbibliothek und konnte sich wieder ganz ihrer Leidenschaft widmen: den Büchern. Heute schreibt sie hauptberuflich und ist nebenher viel mit dem Fahrrad unterwegs, um Ideen zu sammeln, oder träumt beim Wandern von fantastischen Welten. [Quelle: Carlsen Verlag]

 

Allison war der Schlüssel.

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt super zu den anderen Bänden der Reihe. Die Farben und die Illustrationen mit dem Drachen gefallen mir auch sehr gut.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil meist aus der Sicht der Protagonistin Allison geschrieben. Es gibt auch ein paar Seiten aus Finns Sicht, die einen kurzen Einblick in seine Sichtweise geben. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Alles ist auch schön bildlich beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Die Autorin nutzt zudem schöne Vergleiche mit Schauspielern oder Musikern, was ich sehr amüsant finde.

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet. Die Protagonistin Allison ist mir nach wie vor sehr sympathisch. Sie ist sehr lustig und frech und einfach total sympathisch. Sie hat auch einen wirklich tollen Humor. Ihre Freundinnen Emma und Camilla finde ich auch super. Das sind wirklich wahre Freundinnen. Die Austauschschülerin Valérie fand ich anfangs wieder sehr nervig. Aber im Laufe der Geschichte ist sie mir tatsächlich noch sehr sympathisch geworden und echt ans Herz gewachsen. Den kleinen George finde ich ebenfalls noch sehr toll. Und dann haben wir da noch Finn. Finn ist einfach süß, heiß und super cool. Ich finde ihn wirklich wundervoll. Er ist auch schön frech, humorvoll und stark.

Story

Die Geschichte geht sofort da weiter, wo Band 1 geendet hat. Ich muss dazu sagen, dass es nun schon zwei Jahre her ist, dass ich Band 1 gelesen habe und daher habe ich die letzten paar Kapitel vom ersten Band erneut gelesen, damit mir der Einstieg in den zweiten Teil besser gelingt. Leider habe ich dennoch eine ganze Weile gebraucht, um richtig in die Geschichte rein zu kommen. Es ist zwar von Beginn an spannend und immer wieder geschehen Dinge, die mich echt überrascht haben. Vor allem einem Charakter in dieser Geschichte passiert etwas und dieser hat mir echt unheimlich leidgetan. Damit hätte ich absolut nicht gerechnet. Immer wieder wurden ein paar offene Fragen geklärt und es gibt einige Enthüllungen. Zudem ist die Geschichte schön humorvoll. Durch Allison und auch Finns tollen Humor gibt es öfter auch mal was zum Lachen. Leider muss ich sagen, dass ich irgendwie nicht so sehr mitgefiebert habe, wie bei allen vorherigen Bänden. Irgendwie packte mich dieser Teil nicht mehr ganz so sehr. Der Show-down am Ende hat mir aber sehr gut gefallen und hatte meiner Meinung nach genau die richtige Länge. Den Epilog finde ich noch besser und ist, meiner Meinung nach, ein absolut würdevoller Abschluss einer echt tollen Reihe. 

“Das gestohlene Herz der Anderwelt” ist ein würdiger Abschluss einer wundervollen Reihe. Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Sie ist spannend, humorvoll und hat großartige Charaktere zu bieten. Leider habe ich nicht ganz so viel mitgefiebert wie bei den vorherigen Bänden und der Einstieg fiel mir nicht ganz so leicht. Daher vergebe ich hier 4 von 5 Punkten.

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

Meine Mitschülerinnen hatten mich schon immer gern mit einem Hobbit verglichen. Und dass die nicht untätig waren, war allseits bekannt. (Das gestohlene Herz der Anderwelt – Sandra Regnier; Taschenbuch Seite 71)

 

>>Für seine Freunde seine Angst zu überwinden, mag überwältigend wirken, aber im Endeffekt tust du es aus Liebe. Für die Liebe sollte man immer bereit sein, denn man weiß nie, wann man ihr wieder begegnet.<< (Das gestohlene Herz der Anderwelt – Sandra Regnier; Taschenbuch Seite 171)

 

>>Ich darf keinen Menschen küssen. Auf meinen Lippen liegt ein Bann. Auf den Lippen eines jeden Elfen liegt ein Bann. << (Das gestohlene Herz der Anderwelt – Sandra Regnier; Taschenbuch Seite 245)

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: Carlsen
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

 

Tagged , , , ,

4 thoughts on “[Rezension] Das gestohlene Herz der Anderwelt – Sandra Regnier Rezensionsexemplar

  1. Guten Abend liebe Sunny,
    Dein Bild sieht oben mega schön aus 🙂
    Freut mich, dass das Buch Dir gut gefallen hat. Es ist ja meistens so, dass die Folgeteile nicht nahtlos anschließen, aber trotz kleinerer Kritikpunkte, hat das Buch sehr gut abgeschnitten.
    Freut mich, dass du so eine gute Unterhaltung hattest.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

  2. Hallo liebe Sunny,
    das, was du über die Charaktere schreibst, hat mich ja schon gleich angesprochen. Sie wirken allesamt sehr sympathisch. Auch mag ich einen guten Humor in Geschichten. Schade ist natürlich, dass die Fortsetzung an den Vorgänger nicht ganz herankam. Meinst du, dass der zweite Band fesselnder sein könnte, wenn man ihn direkt im Anschluss zu Band 1 lesen würde?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Huhu Tanja,

      da habe ich auch schon drüber nachgedacht und würde sagen, dass das gut sein kann.

      Band 1 fand ich echt gut, aber es ist echt lange her.

      Vielleicht hätte es mich dann tatsächlich mehr gefesselt, wenn nicht so lange Zeit dazwischengelegen hätte. 🙂

      Liebe Grüße

      Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.