Rezensionen

[Rezension] Cinder & Ella – Kelly Oram Rezensionsexemplar

Loading Likes...
Rezensionsexemplar
Titel: Cinder & Ella
Reihe: Cinder & Ella; Band 1

1 Cinder & Ella| 2 Happily ever after
Autorin: Kelly Oram
Verlag:
One Verlag

Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 28.09.2018
Seitenzahl: 444

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.   [Quelle: One Verlag/Bastei Lübbe]

 

Das Problem mit Märchen ist, dass die meisten mit einem tragischen Schicksalsschlag beginnen.

 

Cover

Das Cover gefällt mir echt richtig gut. Ich mag die Farben sehr gerne. Es ist zwar eher schlicht, aber echt schön. Es passt meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen und locker leichten Schreibstil abwechselnd aus der Sicht der Protagonistin Ella und des Protagonisten Brian geschrieben. Den Perspektivenwechsel finde ich sehr schön, da ich so sofort einen Einblick in beide Gefühlswelten erhalten habe.

Charaktere

Die meisten Charaktere in dieser Geschichte sind meiner Meinung nach auf ihre eigene Art und Weise alle etwas ganz Besonderes. Allen voran die Protagonistin Ella, die durch einen schweren Schicksalsschlag gezeichnet ist und lange Zeit in der Reha verbracht hat. Ella ist eine tolle Persönlichkeit. Sie ist sehr witzig und versucht trotz ihrer schweren Situation stark zu sein. Ich finde es wirklich toll, wie sie das Ganze meistert und auch, wie sie sich im Laufe des Buches entwickelt. Ich mag sie wirklich sehr gerne. Der Protagonist Cinder, der eigentlich Brian heißt, ist ein absolut sexy Schnuckelchen. Er ist Schauspieler und bringt die Frauen reihenweise zum dahin schmelzen *seufz*. Ich finde er ist ein kleiner Dickkopf und so süß arrogant, dass es schon wieder amüsant ist. Ich mag ihn ebenfalls sehr sehr gerne. Was Ellas Vater und seine Frau Jennifer angeht, sehe ich das Ganze mit gemischten Gefühlen. Mal fand ich sie super und mal nicht. Das änderte sich öfters mal. Genau wie bei den Zwillingen. Am Anfang fand ich sie beide schrecklich, aber eine der Beiden ist mir dann doch noch ans Herz gewachsen. Vivian fand ich von Anfang an super, genau wie ihre Dads. Auch Rob finde ich super. Irgendwie sind einfach alle auf ihre eigene Art und Weise toll, sogar Ellas Rehateam. Ach halt eine mag ich dann doch überhaupt nicht und zwar Kaylee. Sie ist einfach schrecklich, biestig und mega unsympathisch.

Story

Diese Geschichte hat es geschafft, mich schon im Prolog total zu berühren. Das ganze Buch über war für mich ein absolutes Gefühlschaos. Ich habe mit Ella gelitten, geliebt, geweint und gehofft. Die Geschichte ist auf der einen Seite echt heftig, weil Ella so schlimme Dinge erlebt. Auf der anderen Seite ist sie aber auch wunderschön aufgrund der Liebesgeschichte. Die Charaktere haben es mir nicht leicht gemacht. Manchmal habe ich einfach nicht verstanden, wie man so handeln kann oder solche Sachen sagen kann. Und vor allem habe ich nicht verstanden, wie manche Menschen so abgrundtief böse sein können. Die Entwicklungen in der Geschichte von nahezu fast jedem Charakter finde ich wirklich toll. Am Ende habe ich sogar fast alle verstanden und konnte manche Dinge besser nachvollziehen, als noch zu Beginn. Zwischendurch gibt es immer wieder süße und lustige Chatnachrichten zwischen Ella und Cinder. Diese sind einfach wundervoll und lockern die ganze Geschichte zusätzlich noch etwas auf. Die Geschichte der Beiden ist einfach wundervoll und berührte mich zutiefst. Es ist der absolute Wahnsinn gegen was Ella und Cinder ankämpfen müssen. Einige Entscheidungen haben mich zutiefst schockiert. Diese Geschichte hat mich wirklich von Beginn bis Ende nicht mehr losgelassen und jede einzelne Seite hat mich irgendwie berührt. Zum Ende hin hat mich das Buch dann noch mal so richtig zu Tränen gerührt. Und der letzte Satz hat die Geschichte perfekt abgerundet.

“Cinder & Ella” ist definitiv die schönste Cinderella-Geschichte, die ich je gelesen habe. Einfach unglaublich emotional, zutiefst berührend und wunderschön. Dieses Buch gehört nun definitiv zu meinen Jahreshighlights. Hier vergebe ich natürlich die volle Punktzahl x unendlich.

Vielen lieben Dank an den One Verlag/Bastei Lübbe für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. <3

 

 

 

Eine großartige Figur muss Hürden überwinden – Erfahrungen, die ihr Tiefe verleihen, sie verletzlich und sympathisch machen und einem die Möglichkeit geben, sich mit ihr zu identifizieren. Gelungene Figuren müssen Not und Entbehrung erleiden, um daran wachsen zu können und stark zu werden. (Paperback; Seite 7)

 

Du bist ganz im Ernst das Beste an jedem einzelnen Tag meines Lebens. (Paperback; Seite 149)

 

>>Ella<<, sagte Vivian leise, >>wahre Schönheit kommt von innen. Wenn du dich schön fühlst, dann wirst du auch für andere schön aussehen, und mit Äußerlichkeiten hat das gar nichts zu tun.<< (Paperback; Seite 194)

©
Foto: Daniela Schucht
Cover: One Verlag
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt
Tagged , , , ,

8 thoughts on “[Rezension] Cinder & Ella – Kelly Oram Rezensionsexemplar

  1. Hallo liebe Sunny,
    das was du über das Buch sagst klingt richtig richtig gut. Meine Buchhändlerin hat mir bereits davon vorgeschwärmt. Deine Rezension unterstreicht noch einmal den Wunsch Cinder und Ella auf die Wunschliste zu setzen.
    Du hast meine Neugierde mit deinen Worten über das Böse im Menschen und auch mit dem, was du über Cinder geschrieben hast, geweckt. Ich glaube Cinder ist jemand, den man unbedingt kennenlernen sollte. Auch bin ich ein großer Fan von Chatverläufen in Romanen. Das Cover ist auch ein absoluter Traum. Ohje, ich glaube meine Wunschliste ist soeben wieder ein wenig gewachsen :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

  2. Guten Abend liebste Sunny:-)
    Das Buch hört sich ja total interessant an. Ich habe es sogar erst in der Hand gehabt und gar nicht so richtig darauf geachtet, dass ich da womöglich ein kleines “Schätzchen” in den Händen halte.
    Naaaa das muss ich aber baldmöglichst nochmal nachholen.
    Danke für den Tipp.
    Herzliche Grüße
    Andrea ♥

  3. Huhu Sunny 🙂

    Ach was für eine tolle Rezension von dir *-* Das Buch ist diesen Monat bei mir eingezogen dank eines Büchergutscheins und ich denke ich muss das Buch bald von meiner SUB erlösen 🙂
    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Teresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.