Rezensionen

[Rezension] 3 Lilien: Das zweite Buch des Blutadels – Rose Snow

Loading Likes...

Werbung wegen Verlinkung
Titel: 3 Lilien – Das zweite Buch des Blutadels
Reihe: 3 Lilien – Bücher des Blutadels; Band 2

1 Das erste Buch des Blutadels| 2 Das zweite Buch des Blutadels | 3 Das dritte Buch des Blutadels
Autorin: Rose Snow
Verlag:
Ravensburger

Preis: 3,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 01.04.2020
Seitenzahl: 352
Leseprobe / Zum Verlag

Lorelai muss zu den von Rabenaus ziehen. Dort trifft sie nicht nur auf ihre unfreundlichen Brüder, sondern auch auf einen dunklen Fürstensohn, der Interesse an ihr bekundet. Ihr Herz schlägt aber immer noch für Vitus … [Quelle: Ravensburger Verlag]

Hinter dem Pseudonym “Rose Snow” stecken Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit. Zusammen sind sie 75 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund. Seit ihrer Schulzeit sind die beiden befreundet und schreiben trotz der Distanz Hamburg-Wien. Sie teilen nicht nur den gleichen Humor, sondern auch die Liebe zum Geschichtenerzählen — die beste Grundlage, um zusammen Bücher zu schreiben. [Quelle: Ravensburger Verlag]

 

3 Monate.

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag die Farbe sehr gerne und auch die Innengestaltung gefällt mir sehr gut.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön lockeren Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Lorelei geschrieben. Der Schreibstil hat eine angenehme leichte und humorvolle Art. Einen Perspektivenwechsel gibt es in der Geschichte nicht, was mich aber überhaupt nicht gestört hat.

Charaktere

Die Protagonistin Lorelei ist mir nach wie vor sehr sympathisch. Sie ist in diesem Band zwar sehr trotzig und manchmal ein wenig kindisch, aber irgendwie kann ich sie da sehr gut verstehen. Ich mag ihre freche und schlagfertige Art nach wie vor sehr gerne. Vitus mag ich auch sehr. Er ist zwar immer noch etwas in sich gekehrt, aber ich finde ihn trotzdem toll. Die von Rabenaus sind sehr speziell und irgendwie ganz anders als die von Wittgensteins. Annegret und Aleksander sind ziemliche Eisklötze. Ich finde es unheimlich schwer sie einzuschätzen. Vincent mochte ich anfangs nicht so richtig, aber ich muss sagen, dass er mir inzwischen doch irgendwie sympathisch ist. Patric ist ganz schön frech, aber der Schlagabtausch mit Lorelei hat mich die meiste Zeit echt gut unterhalten. Mein Highlight in der Familie ist definitiv Oma Harriet. Sie ist einfach eine echt coole Oma. Es gibt aber auch eine Person in der Geschichte, die ich abgrundtief verabscheue, und zwar Marcus von Kaltenburg. Der ist wirklich richtig schlimm. 

Story

Die Geschichte schaffte es wieder auf der ersten Seite mich vollkommen zu fesseln. Ich konnte es ja sowieso nicht abwarten, dass es weitergeht und daher war ich sofort in der Geschichte gefangen. Wie schon in Band 1 hat die Geschichte eine wundervolle Leichtigkeit, sodass es sich einfach super schnell lesen lässt. Die Charaktere finde ich nach wie vor spitzenmäßig. Diesmal durfte ich ja die Familie von Rabenau näher kennen lernen. Das hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich immer noch nicht bei allen hinter die Fassade blicken kann. Der Humor in der Geschichte gefällt mir sehr und auch die Geschichte der Dunklen und Hellen ist wieder super spannend. Ich finde es toll, in diesem Band mehr über die Dunklen zu erfahren und so nun auch ein wenig ihre Sichtweise kenne. Die Spannung ist eigentlich durchgehend vorhanden. Auch wenn die Geschichte durchaus ruhigere Phasen hat, wird es keine Sekunde langweilig. Das Buch hält nämlich einige Überraschungen und Schocks bereit. Das Ende ist dann wieder so richtig fies. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob das sogar den Cliffhanger aus Band 1 toppt. Ein Cliffhanger ist es auf jeden Fall. Anschließend gibt es noch eine kleine Leseprobe zu Band 3 und ich kann es wieder kaum erwarten, dass es weitergeht. Ich liebe diese Reihe. 

“3 Lilien – Das zweite Buch des Blutadels” ist eine unglaublich wundervolle Romantasy-Geschichte. Auch mit dem zweiten Band überzeugt mich das Autorenduo vollkommen. Mit großartigen Charakteren, einem tollen Humor und einigen Überraschungen und Schocks ist auch dieser Band ein absolutes Highlight für mich. Eine ganz klare Leseempfehlung und die volle Punktzahl x unendlich.

 

 

 

Ich musste akzeptieren, dass ich nun anders war. (3 Lilien: Das zweite Buch des Blutadels – Rose Snow; Taschenbuch Seite 88)

 

>>Ohne den Tod hätte das Leben keine Bedeutung und ohne die Sterblichkeit keinen Wert.<< (3 Lilien: Das zweite Buch des Blutadels – Rose Snow; Taschenbuch Seite 127)

©
Foto: Daniela Schucht / bearbeitet mit PicsArt
Cover: Ravensburger
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

 

Tagged , , , ,

4 thoughts on “[Rezension] 3 Lilien: Das zweite Buch des Blutadels – Rose Snow

  1. Hallo liebe Sunny,
    ich habe diese Reihe noch nicht gelesen. Aber das, was du über die Spannung schreibst, dass es ständig überraschende Wendungen gab, spricht sehr für das Buch. Auch Oma Harriet möchte man nach deinen Worten unbedingt einmal persönlich kennenlernen. Ich freue mich, dass du so schöne Lesestunden mit dieser Geschichte hattest. Der Cliffhanger ist natürlich fies. Wirst du dann gleich den dritten Teil hinterherlesen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

  2. Hallo liebe Sunny,
    freut mich, dass Du mit dem Folgeband ebenso zufrieden bist wie mit dem ersten Teil.
    Solche aufgeweckte und spritzige Protagonisten mag ich auch gerne. Sie beleben mit ihrer Art die ganze Story. Dass dann der Schreibstil auch noch so gut dazu passt ist natürlich ein absoluter Pageturner.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.