Rezensionen

[Rezension] 17 Das zweite Buch der Erinnerung – Rose Snow

Loading Likes...

Werbung wegen Verlinkungen
Titel: 17 Das zweite Buch der Erinnerung
Reihe: Die Bücher der Erinnerung; Band 2

1 Das erste Buch der Erinnerung | 2 Das zweite Buch der Erinnerung | 3 Das dritte Buch der Erinnerung | 4 Das vierte Buch der Erinnerung
Autorin: Rose Snow
Verlag:
Ravensburger

Preis: 3,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 24.10.2018
Seitenzahl: 288
Leseprobe / Zum Verlag

Nach Adrians Enthüllung versucht Jo mehr über die Jägerschaft herauszufinden. Dabei steht ihr Finn zur Seite, der sich mehr und mehr zu einem Freund entwickelt. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem verschollenen Tagebuch ihrer Mutter, von dem sich Jo endlich Antworten erhofft. Doch statt Licht ins Dunkel zu bringen, steht Jo bald vor noch mehr Fragen: Was ist das für ein Schlüssel, nach dem die Jägerschaft sucht? Ist sie wirklich im Besitz davon? Und wie soll sie mit Adrian umgehen? Ist er tatsächlich ihr Feind oder soll sie doch ihrem Herzen vertrauen? [Quelle: Ravensburger Verlag]

Hinter dem Pseudonym “Rose Snow” stecken Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit. Zusammen sind sie 75 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund. Seit ihrer Schulzeit sind die beiden befreundet und schreiben trotz der Distanz Hamburg-Wien. Sie teilen nicht nur den gleichen Humor, sondern auch die Liebe zum Geschichtenerzählen — die beste Grundlage, um zusammen Bücher zu schreiben. [Quelle: Ravensburger Verlag]

 

>>Oh Gott, ich hätte nicht trinken sollen<<, jammerte Conny und beäugte verzweifelt die lange Schlange vor dem Mädchenklo.

Cover

Das Cover finde ich wieder echt schön. Auch wenn grün eigentlich nicht so meine Farbe ist, passt der Grünton einfach sehr gut.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Jo geschrieben. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm, sodass ich mich in der Geschichte sofort wohl gefühlt habe.

Charaktere

Jo ist nach wie vor eine wirklich tolle Protagonistin. Sie ist frech, schlagfertig und meiner Meinung nach auch echt taff. Jo ist zwar in manchen Hinsichten echt naiv, aber ich kann sie irgendwie total gut verstehen. Sie möchte halt endlich mehr über ihre Gabe wissen und versucht mit aller Macht an Informationen zu gelangen, auch wenn sie sich dabei selbst in Gefahr begibt. Finn finde ich inzwischen richtig gut. Er ist Jo ein echter Freund geworden und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite. Ich finde es so schön, wie sich zwischen den Beiden eine Art Bruder Schwester Verhältnis entwickelt hat. Conny finde ich in diesem Band nicht ganz so präsent mit ihrem Karotten- und Klamottentick. Ich mag sie aber nach wie vor sehr gerne. Louis hat leider einige Sympathiepunkte eingebüßt, wobei am Ende tat er mir einfach nur noch leid. Adrian – tja nun, ich habe wirklich keine Ahnung, ob man ihm trauen kann oder nicht. Ich finde er ist nach wie vor echt sehr geheimnisvoll.

Story

Da ich direkt vorher Band 1 gelesen habe fiel mir der Einstieg in diesen Band natürlich sehr leicht. Wo Band 1 noch eher eine Art Einleitung in die Reihe war, wird dieser Band sehr schnell unheimlich spannend. Die Idee, wie Jo in Erinnerungen sehen kann, finde ich unheimlich interessant und einfach genial. Wie da alles aufgebaut ist und sie alles wahrnimmt ist wirklich toll ausgearbeitet. Diesmal versucht Jo mehr über die Jägerschaft herauszufinden und bekommt hier wieder tatkräftige Unterstützung von Finn. Ich finde es so schön, wie sich die Beiden inzwischen verstehen und wie sie zusammenarbeiten. Ich mag das Familiäre in der Geschichte einfach richtig gerne. Diesmal gibt es auch ganz schön viele Überraschungen und auch ein paar Schocks. Ich habe wirklich sehr mit Jo gelitten und es ist echt ganz schön heftig, was nun alles passiert. Und dann kam das Ende und es hat einfach mein Herz gebrochen. Ich bin vollkommen schockiert und verletzt und enttäuscht. Argh, das ist sowas von gemein und meiner Meinung nach ein absolut fieser Cliffhanger. Ich bin so froh, dass ich mir schon die ganze Reihe gekauft habe und werde natürlich sofort mit Band 3 beginnen. Ich kann es kaum erwarten endlich noch mehr Antworten zu bekommen. 

“17 Das zweite Buch der Erinnerung” ist eine mega spannende Fortsetzung der Romantasy-Reihe der Erinnerungen. Dieser Band verspricht einfach Spannung pur, Überraschungen und Schocks ohne Ende. Zudem gibt es wieder unglaublich geniale Charaktere und einen schönen familiären Zusammenhalt. Ich liebe es mit Jo gemeinsam ihre Begabung und alles was dahinter steckt zu entdecken. Ich vergebe hier daher natürlich die volle Punktzahl.

 

 

 

Konnte es wirklich wahr sein? War wirklich ich das gewesen? (17 Das zweite Buch der Erinnerung – Rose Snow; Taschenbuch Seite 33)

 

>>Bislang hatte ich immer gedacht, dass es nur eine Wahrheit gibt<<[…]
>>Eine Wahrheit, eine ultimative, die unverrückbar und unveränderlich ist. Aber das stimmt gar nicht. Es gibt wirklich immer mehrere Wahrheiten.<<
(17 Das zweite Buch der Erinnerung – Rose Snow; Taschenbuch Seite 36)

 

>>Ich glaube, dass jeder von uns sich seine ganz eigene Wirklichkeit erschafft<<, erwiderte ich nachdenklich. (17 Das zweite Buch der Erinnerung – Rose Snow; Taschenbuch Seite 38)

©
Foto: Daniela Schucht / bearbeitet mit PicsArt
Cover: Ravensburger
Überschriftenpfeil: Pixabay/Gimp
Zitatzeichen: Pixabay/Gimp
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

 

Tagged , , , ,

2 thoughts on “[Rezension] 17 Das zweite Buch der Erinnerung – Rose Snow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.