Monatsrückblicke

[Monatsrückblick] November 2020

Loading Likes...

Hier kommt nun mein Monatsrückblick November. Der November war wieder ein sehr guter Lesemonat und ich bin wirklich sehr zufrieden. 🙂 

gelesene Bücher: 7
gelesene Seiten: 3.040

Kaleidra: Wer das Dunkel ruft – Kira Licht

1 Wer das Dunkel ruft | 2 Wer die Seele berührt | 3 Wer die Liebe entfesselt

Meine Meinung:

“Kaleidra – Wer das Dunkel ruft” ist eine epische mega geniale Geschichte mit riesigem Suchtfaktor. Diese Geschichte hat einfach alles zu bieten und konnte mich von vorne bis hinten komplett für sich einnehmen. Für mich ein absolutes mega Highlight. 

Zu meiner kompletten Rezension geht es *HIER*

 

Worum geht es?

Wenn die 17-jährige Emilia eines liebt, dann sind es Rätsel. Als sie bei einem Museumsbesuch das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen kann, spürt sie, dass sie einem unglaublichen Mysterium auf der Spur ist – denn das Dokument gilt als eines der größten, nie entschlüsselten Geheimnisse der Menschheit. Dann trifft sie auf den attraktiven, aber sehr verschlossenen Goldalchemisten Ben, und die Ereignisse überschlagen sich: Emilia ist eine Nachfahrin des uralten Silberordens! Schnell gerät sie ins Kreuzfeuer rivalisierender Geheimlogen, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …  [Quelle: One Verlag]

Blizzard: Die weiße Gabe – Kate Jans

Meine Meinung:

“Blizzard – Die weiße Gabe” ist eine interessante Fantasy-Geschichte mit Magiern. Die vielen verschiedenen Magierarten haben mir echt richtig gut gefallen und auch die Liebesgeschichte ist unheimlich süß. Leider fehlte mir aber noch das gewisse Etwas und ab und zu die Spannung.

Zu meiner kompletten Rezension geht es *HIER*

Worum geht es?

**Wenn Flammen dein Herz zum Schmelzen bringen**

Schon ihr ganzes Leben lang hat Ami nur ein Ziel vor Augen: In der mächtigsten Magiergilde des ganzen Landes aufgenommen zu werden. Wild entschlossen verlässt die junge Eismagierin ihr Dorf, um sich der Aufnahmeprüfung zu stellen. Doch schon die Reise selbst ist eine Herausforderung: Ihr Reisegefährte, ein mysteriöser Fremder mit flammend grünen Augen, könnte nicht unausstehlicher sein und raubt ihr den letzten Nerv. Zu ihrem Entsetzen muss sie jedoch feststellen, dass dieser niemand Geringeres als der Sohn des Gildenmeisters ist und damit derjenige, der ihr Schicksal in den Händen hält… [Quelle: Carlsen Verlag]

Aller guten Dinge sind zwei – Mhairi McFarlane

Meine Meinung:

“Aller guten Dinge sind zwei” ist eine wunderschöne Liebesgeschichte für Zwischendurch. Die Geschichte hat zwar nicht viele Überraschungen zu bieten, ist die meiste Zeit eher ruhig und manchmal war mir das Tempo auch ein klein wenig zu langsam, aber im Großen und Ganzen ist die Geschichte absolut lesenswert.

Zu meiner kompletten Rezension geht es *HIER*

Worum geht es?

Von einem Tag auf den anderen steht die 36-jährige Laurie vor den Scherben ihres ganzen Glücks: Ihre große Liebe Dan trennt sich von ihr. Um sich selbst neu zu finden, wie er sagt – eine Neue hat er allerdings auch schon gefunden. Als wäre das nicht schlimm genug, ist die Neue bald darauf schwanger von Dan, der Lauries Kinderwunsch seit Jahren abgeschmettert hat …
Dass Dan und Laurie in derselben Anwaltskanzlei arbeiten und ihre Kollegen bald kein anderes Thema mehr kennen als das Liebes-Aus des einstigen Vorzeige-Pärchens, macht es für Laurie nicht leichter.
Ausgerechnet mit ihrem als Weiberheld verrufenen Kollegen Jamie bleibt Laurie eines Abends im Fahrstuhl stecken. Gezwungenermaßen kommen die beiden ins Gespräch – und stellen fest, dass sie einander nützlich sein könnten. Es geht ja nur um ein bisschen Schauspielerei. Oder? [Quelle: Knaur Verlag]

H.O.M.E.: Die Mission – Eva Siegmund

Das Erwachen | 2 Die Mission

Meine Meinung:

“H.O.M.E. – Die Mission” ist ein sehr interessantes und spannendes Finale. Anfangs hat sich die Geschichte noch ein wenig gezogen und das Ende konnte mich nicht ganz zufriedenstellen. Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte dennoch echt gut gefallen.

Zu meiner kompletten Rezension geht es *HIER*

Worum geht es?

Achtung Band 2:

Fremde Welt, vertraute Feinde

Es ist so weit. Die Akademie hat Zoë und ihre Crew auf die Mission geschickt, auf die sie so lange und akribisch vorbereitet wurden. Doch die Vorzeichen könnten schlechter nicht sein: Zoë weiß inzwischen, welche finsteren Motive ihre Ausbilder antreiben und wie sehr sie getäuscht wurde. Auch das lange ersehnte Wiedersehen mit Jonah wird von der Anwesenheit seines Rivalen Kip überschattet und als die Crew am Ziel ihrer Mission ankommt, scheint ihr Scheitern vorprogrammiert. [Quelle: cbt Verlag]

Splitter aus Silber und Eis – Laura Cardea

Meine Meinung:

“Splitter aus Silber und Eis” ist eine unglaublich magische und geniale Fantasy-Geschichte. Mit großartigen Charakteren, interessanten Wendungen und einer Menge Geheimnisse überzeugte mich die Geschichte auf ganzer Linie. Für mich ist die Geschichte ein absolutes Highlight.

Zu meiner kompletten Rezension geht es *HIER*

Worum geht es?

**Wie weit wirst du gehen, um das Eis in den Herzen zum Schmelzen zu bringen?**
Veris ist die Prinzessin des Ewigen Frühlings – und die Schönste im ganzen Reich. Doch als solche trägt sie eine schwere Last: Sie allein soll ihr Volk vor dem Prinzen des Winters schützen, der mit eisigen Splittern die Herzen der Menschen vergiftet. Der Preis aber ist hoch. Als Auserwählte muss sie in den Palast der Winter-Fae, aus dem keines der geopferten Mädchen je zurückgekehrt ist. Dort trifft sie auf den grausamen Prinzen. Und trotz der unendlichen Kälte, die er ausstrahlt, fragt sie sich, ob tief in seinem Inneren nicht doch ein warmes Herz schlägt. [Quelle: Carlsen Verlag]

Magic Tales: Verhext um Mitternacht – Stefanie Hasse

 

Meine Meinung:

“Magic Tales – Verhext um Mitternacht” ist eine wirklich schöne Cinderella-Märchenadaption in Form von Hexen. Auch wenn ich sehr lange gebraucht habe, um in die Geschichte reinzukommen und sich der Anfang ganz schön gezogen hat, wurde die Geschichte dann doch noch richtig gut.

Zu meiner kompletten Rezension geht es *HIER*

Worum geht es?

Es war einmal eine Prinzessin, die ihren Prinzen suchte.

Tristan und seine beiden Stiefbrüder – das war noch nie eine gute Beziehung. Vor allem seit dem Tod seines Vaters hat Tristan unter den Mobbingattacken seiner Brüder zu leiden. Als einziger in der Familie hat er keine magischen Fähigkeiten und kann sich daher nicht wehren. Und natürlich wird er auch nicht zu den Bällen mitgenommen, die anlässlich des großen Walpurgistreffens stattfinden. Nur seine alte Freundin Mara hält zu ihm. Und Ela, die neue Schülerin aus dem fernen Rom. Aber Ela hat einen ganz speziellen Auftrag. Dafür braucht sie ausgerechnet ihn, Tristan. Wenn er doch nur ein kleines bisschen Magie hätte … [Quelle: Loewe Verlag]

Eve of Man: Die Rebellin – Giovanna & Tom Fletcher

Die letzte Frau | 2 Die Rebellin

Meine Meinung:

“Eve of Man – Die Rebellin” ist eine unfassbar faszinierende Dystopie. Es gibt eine Menge Überraschungen, Schocks und Enthüllungen. Zudem entwickelt sich eine süße Liebesgeschichte, wodurch aber leider kurzzeitig die Spannung ein wenig gelitten hat. Dennoch eine wirklich geniale Geschichte und absolut lesenswert. 

Zu meiner kompletten Rezension geht es *HIER*

Worum geht es?

Achtung Band 2:
Eve ‒ Sie ist die Zukunft der Menschheit

Eve, die letzte Frau der Menschheit, konnte mithilfe von Bram aus dem Turm, in dem sie seit ihrer Geburt gefangen war, fliehen. Und damit hat sie das System, das sie manipuliert, unterdrückt und instrumentalisiert hat, verlassen. ‒ Aber auch die Mütter, die sie 16 Jahre geliebt und versorgt haben.
Für einen kurzen Moment ist die Freiheit greifbar. Doch die Welt, die Eve nicht kennt, ist ein gefährlicher Ort. Als sich das Netz der Verfolger immer enger um sie zuzieht, muss sich Eve fragen, ob sie nicht ein Gefängnis gegen ein anderes getauscht hat. Wieder will man sie für eigene Zwecke einspannen. Eve und Bram müssen sehr genau schauen, wem sie vertrauen. Und auf Eve lastet darüber hinaus die Verantwortung, die sie als letzte Frau für die Menschheit hat. [Quelle: dtv Verlag]

 

Das war auch schon mein Lesemonat November. 🙂 

Kennt ihr schon welche von den Büchern?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend. <3

©
Fotos: Daniela Schucht / bearbeitet mit PicsArt
Cover: One; Carlsen; Knaur; cbt; Carlsen; Loewe; dtv
Rezensionsexemplare: Kaleidra; Blizzard; Aller guten Dinge sind zwei; Eve of Man 2
Überschriftendekoration: Pixabay/Gimp
Unterschrift und Bewertungen: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

 

Tagged , , , , , , , ,

4 thoughts on “[Monatsrückblick] November 2020

  1. Hey Sunny 🙂

    Wirklich ein toller Monatsrückblick von dir*-* Wahnsinn wieviele Bücher du gelesen hast, leider habe ich selbst noch keins davon gelesen, aber vom sehen her kenne ich sie schon.
    Deine Bilder finde ich auch wieder mega schön <3

    Wünsche dir einen schönen Lesemonat Dezember 🙂
    Liebe Grüße
    Teresa

  2. Schönen guten Morgen!

    Freut mich, dass dein Lesemonat so gut gelaufen ist 🙂
    Ich kenne tatsächlich keins der Bücher – HOME hatte mal meine Neugier geweckt, aber so ganz überzeugen konnte es mich, nachdem ich mir ein paar Rezensionen dazu durchgelesen hab.
    Von Kaleidra hab ich dagegen schon ein paarmal auch sehr gutes gehört, das könnte auch was für mich sein. Schön dass es dich so begeistern konnte!

    Hab einen tollen 2. Advent <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.